Montag, 23. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Revlimid
Revlimid
 
Medizin

30. Januar 2018 Informationsvideos zur SIRT bei HCC und metastasierten Kolorektalkarzinom

Beim Hepatozellulären Karzinom (HCC) und beim metastasierten Kolorektalkarzinom stehen im fortgeschrittenen Stadium oft nur wenige Therapieoptionen zur Verfügung. In kurzen Videos informiert die Expertengruppe Selektive Interne Radiotherapie auf ihrer Internetseite www.leberkrebstherapie.org über die Rolle der SIRT bei der Behandlung dieser Indikationen.
 „Mit dem Videoformat möchten wir kurz und anschaulich schildern, unter welchen Voraussetzungen die SIRT zur Behandlung von primären Lebertumoren und Lebermetastasen zu erwägen ist“, erläutert Prof. Dr. Thomas Berg, Leiter der Sektion Hepatologie an der Klinik für Gastroenterologie und Rheumatologie, Universitätsklinikum Leipzig. Als Mitglied der Expertengruppe SIRT gibt er im Video Informationen zur SIRT gegen das HCC und geht dabei auch auf die bessere Verträglichkeit der SIRT im Vergleich zur Standardtherapie ein.

Im Videointerview zum mKRK beschreibt Frau PD Dr. Marlies Michl, Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie an der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Klinikum der Universität München, Therapiemöglichkeiten bei fortgeschrittenen Lebermetastasen vom Kolorektalkarzinom. Sie erläutert dabei auch die aktuelle Studienlage zur SIRT bei dieser Indikation. Die Videos sind in der Infothek der Seite www.leberkrebstherapie.org abrufbar.
 

Quelle: Expertengruppe Selektive Interne Radiotherapie


Anzeige:
Tecentriq HCC
Tecentriq HCC
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Informationsvideos zur SIRT bei HCC und metastasierten Kolorektalkarzinom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab