Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Medizin
19. Juli 2021
HR%2B%2FHER2-+Mammakarzinom%3A+Verl%C3%A4ngertes+OS+mit+Ribociclib+%2B+Fulvestrant
©SciePro - stock.adobe.com

HR+/HER2- Mammakarzinom: Verlängertes OS mit Ribociclib + Fulvestrant

Im Rahmen einer Auswertung der Studie MONALEESA-3 wurde unter Ribociclib in Kombination mit Fulvestrant bei postmenopausalen Frauen mit metastasiertem HR+/HER2- Mammakarzinom ein medianes Gesamtüberleben (OS) von 53,7 Monaten beobachtet (1).
Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 

Verlängertes Überleben von fast 5 Jahren

Auf dem diesjährigen Kongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) wurden aktuelle Daten zum Gesamtüberleben (OS) unter Ribociclib (Kisqali®) in Kombination mit Fulvestrant bei postmenopausalen Frauen mit HR+/HER-metastasiertem Mammakarzinom präsentiert: Im Rahmen einer explorativen Analyse der Phase-III-Studie MONALEESA-3 mit einem verlängerten Follow-up von mehr als 4 Jahren zeigte sich, dass Ribociclib in Kombination mit Fulvestrant weiterhin einen klinisch relevanten Gesamtüberlebensvorteil von mehr als 1 Jahr im Vergleich zu Fulvestrant ermöglichte. Die aktuellen Ergebnisse ergänzen vorherige Daten aus der MONALEESA-7-Studie, in der Ribociclib erstmals bei prä- und perimenopausalen Frauen mit fortgeschrittenem HR+/HER2-Mammakarzinom ein verlängertes Überleben von fast 5 Jahren zeigen konnte (2).
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Frühes Mammakarzinom – Neues in der Adjuvanz?

Erschienen am 14.07.2021Die beim Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellten Daten der OlympiA-Studie, in der die adjuvante Therapie mit Olaparib Filmtabletten das...

Erschienen am 14.07.2021Die beim Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellten Daten der...

©SciePro - stock.adobe.com

Reduktion des Sterblichkeitsrisikos um fast 28%

Im Rahmen der MONALEESA-3 wurde nach einem medianen Follow-up von 56,3 Monaten bei Patientinnen unter Ribociclib in Kombination mit Fulvestrant ein medianes Gesamtüberleben von 53,7 Monaten beobachtet, im Vergleich zu 41,5 Monaten unter Fulvestrant alleine (95%-Konfidenzintervall (KI): 0,59-0,90; Hazard Ratio (HR)=0,73) (1). Das Sterblichkeitsrisiko war dabei in der Gesamtpopulation unter Ribociclib und Fulvestrant um 27,4% niedriger als unter Fulvestrant allein (HR=0,726; 95%-KI: 0,59-0,90) (1). Ein medianes verlängertes Gesamtüberleben zeigte sich für Ribociclib plus Fulvestrant sowohl in der Erstlinientherapie (nicht erreicht vs. 51,8 Monate; 95%-KI: 0,46-0,88; HR=0,64) als auch in der Zweitlinientherapie (39,7 Monate vs. 33,7 Monate; 95%-KI: 0,59-1,04; HR=0,78) (1).
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

HR+/ HER2- mBC: Chemotherapiefrei Überleben verbessern und Lebensqualität erhalten

Erschienen am 20.05.2021Patientinnen mit metastasiertem Hormonrezeptor-positiven (HR+), HER2-negativen (HER2-) Mammakarzinom (mBC) sollten als erste Therapieoption und so lange wie möglich eine...

Erschienen am 20.05.2021Patientinnen mit metastasiertem Hormonrezeptor-positiven (HR+), HER2-negativen (HER2-) Mammakarzinom (mBC)...

Darüber hinaus konnte die Notwendigkeit einer Chemotherapie unter Ribociclib in Kombination mit Fulvestrant um mehr als 4 Jahre (48,1 Monate) hinausgezögert werden, im Vergleich zu 28,8 Monaten bei Patientinnen unter Fulvestrant alleine (95%-KI: 0,57-0,88; HR=0,70). Die beobachteten unerwünschten Ereignisse waren konsistent mit zuvor berichteten Sicherheitsdaten der Phase-III-Studien (1).

Quelle: Novartis

Literatur:

(1) Slamon D, Neven P, Chia S, et al, Updated overall survival (OS) results from the Phase III MONALEESA-3 trial of postmenopausal patients (pts) with HR+/HER2− advanced breast cancer (ABC) treated with fulvestrant (FUL) ± ribociclib (RIB. Presented at the American Society of Clinical Oncology (ASCO) Annual Meeting, June 5, 2021, (Abstract #1001, Oral Presentation).
(2) Tripathy D, Im S-A, Colleoni M, et al, Updated overall survival (OS) results from the phase III MONALEESA-7 trial of pre- or perimenopausal patients with HR+/HER2− advanced breast cancer (ABC) treated with endocrine therapy (ET) ± ribociclib. Presented at the San Antonio Breast Cancer Symposium, December 9, 2020. Abstract #PD2-04.


Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HR+/HER2- Mammakarzinom: Verlängertes OS mit Ribociclib + Fulvestrant"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose