Mittwoch, 2. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Medical Cloud CAR T
 
Medizin

23. Oktober 2018 HR+/HER2- mBC: Phase-III-Studiendaten zum OS für Palbociclib + Fulvestrant

Am 20.10.2018 wurden Ergebnisse einer aktuellen Analyse der PALOMA-3-Studie im Rahmen eines „Presidential“-Symposiums beim Europäischen Krebskongress in München präsentiert sowie zeitgleich im „The New England Journal of Medicine“ veröffentlicht (1,2).
Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte
Es handelt sich dabei um die erste Veröffentlichung von Daten einer Phase-III-Studie zum Gesamtüberleben (OS) mit einem CDK4/6-Inhibitor. Untersucht wurde die Kombinationstherapie aus Palbociclib (Ibrance®) + Fulvestrant gegenüber Placebo + Fulvestrant bei endokrin vorbehandelten Patientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem metastasierten Brustkrebs (mBC).

Auf der Basis von 521 randomisierten Patientinnen betrug das mediane OS in der Gruppe, die Palbociclib + Fulvestrant erhielt, 34,9 Monate (95%-KI: 28,8-40,0) gegenüber 28,0 Monaten (95%-KI: 23,6-34,6) bei den mit Placebo + Fulvestrant behandelten Patientinnen (HR=0,81; 95%-KI: 0,64-1,03; p=0,09; absolute Differenz: 6,9 Monate).

Quelle: Pfizer

Literatur:

(1) Cristofanilli M et al. Overall survival (OS) with palbociclib plus fulvestrant in women with hormone receptor-positive (HR+), human epidermal growth factor receptor 2-negative (HER2−) advanced breast cancer (ABC): Analyses from PALOMA-3; LBA2 PR
(2) Turner NC et al. Overall Survival with Palbociclib and Fulvestrant in Advanced Breast Cancer. N Engl J Med 2018; vorab online veröffentlicht doi: 10.1056/NEJMoa1810527


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HR+/HER2- mBC: Phase-III-Studiendaten zum OS für Palbociclib + Fulvestrant"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab