Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
Medizin
22. Mai 2018

Herausforderungen und Perspektiven in der Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms

Für Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) besteht ein hoher Bedarf an neuen, wirksamen Therapien, denn in den letzten 3 Jahrzehnten wurde hier kein substanzieller Fortschritt erzielt. Eine mögliche neue Therapieoption könnte künftig − neben sich in der Erprobung befindlichen Immuntherapien − das Antikörper-Toxin-Konjugat Rovalpituzumab Tesirine (Rova-T) eröffnen, das sich derzeit in der klinischen Entwicklung befindet. Die Hintergründe und Studienlage diskutierten Experten unter dem Vorsitz von Prof. Dr. med. Michael Thomas, Heidelberg, und Prof. Dr. med. Martin Wolf, Kassel, während des AbbVie-Symposiums „Herausforderungen und Perspektiven in der Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms“ im Rahmen des 59. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP).

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell
Berufliche+Reha+ist+mehr+als+Wiedereingliederung+nach+dem+Hamburger+Modell
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum


Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der...

Neue Krebs-Studien zur Immuntherapie am Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) für Patienten geöffnet

Das Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) am Krankenhaus Nordwest startet jetzt in Kooperation mit der Klinik für Onkologie und Hämatologie zwei neue Studien zur Wirksamkeit eines hoch innovativen immuntherapeutischen Ansatzes unter Verwendung von sogenannten Checkpoint-Hemmern: Diese sollen die Blockaden des Immunsystems gegen Krebszellen aufheben. An der ersten Studie in Phase II nehmen Patienten mit...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Herausforderungen und Perspektiven in der Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.