Freitag, 27. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Imnovid
Imnovid
 
Medizin

06. Juli 2020 HER2-positives Mammakarzinom: Beschleunigtes Zulassungsverfahren für Trastuzumab Deruxtecan

Der für Humanarzneimittel zuständige Ausschuss CHMP der EMA hat Trastuzumab Deruxtecan ein beschleunigtes Zulassungsverfahren zugesprochen. Das beschleunigte Zulassungsverfahren von Trastuzumab Deruxtecan, einem gegen HER2 gerichteten Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC), bezieht sich auf die Indikation „Therapie von erwachsenen Patientinnen mit einem nicht resezierbaren oder metastasierten HER2-positiven Mammakarzinom, die mindestens 2 HER2-basierte Vortherapien erhalten haben“. Zudem wurde der Zulassungsantrag vom CHMP validiert, also seine Vollständigkeit bestätigt und damit der wissenschaftliche Beurteilungsprozess in Gang gesetzt. Ein beschleunigtes Zulassungverfahren, das den Review-Prozess deutlich verkürzt, wird vom CHMP Produkten zugesprochen, die für die öffentliche Gesundheit von herausragendem Interesse sind und als therapeutische Innovationen gelten.
Anzeige:
Avastin MammaCA BC
Avastin MammaCA BC
 
„Das beschleunigte Zulassungsverfahren untermauert den signifikanten ungedeckten medizinischen Bedarf von Patientinnen mit HER2-positivem metastasiertem Brustkrebs, den Trastuzumab Deruxtecan therapeutisch adressiert“, so Gilles Gallant, Daiichi Sankyo. „Trastuzumab Deruxtecan steht Patientinnen in den USA und in Japan bereits zur Verfügung, und wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese wichtige neue Therapieoption schnellstmöglich auch in Europa einzuführen.“

Der Zulassungsantrag basiert auf den positiven Ergebnissen der pivotalen Phase-II-Studie DESTINY-Breast01, die eine Trastuzumab Deruxtecan Monotherapie bei Patientinnen mit HER2-positivem metastasiertem Mammakarzinom mit mindestens 2 vorhergehenden Anti-HER2-Therapien untersuchte. Die Ergebnisse wurden bereits im New England Journal of Medicine veröffentlicht (1).
 

Quelle: Daiichi Sankyo / AstraZeneca

Literatur:

(1) Modi S, et al., N Engl J Med 2020; 382: 610-21.


Anzeige:
Tecentriq HCC
Tecentriq HCC
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HER2-positives Mammakarzinom: Beschleunigtes Zulassungsverfahren für Trastuzumab Deruxtecan"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab