Sonntag, 16. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin
05. Juni 2019

HER2+ mBC: Pyrotinib zeigt Anti-Tumor-Aktivität und verlängert PFS

Bei Frauen mit HER2+ metastasiertem Mammakarzinom (mBC), die mit Taxanen und Trastuzumab vorbehandelt sind, konnte mit Pyrotinib + Capecitabin in einer Phase-III-Studie mit chinesischen Patientinnen ein signifikant besseres progressionsfreies Überleben (PFS) erreicht werden als mit Placebo + Capecitabin. Patientinnen im Placebo-Arm konnten bei Progress zu einer Pyrotinib-Monotherapie wechseln. Auch hier war eine Anti-Tumor-Aktivität des Medikaments zu beobachten.
Verlängertes mPFS unter Pyrotinib

Pyrotinib ist ein irreversibler pan-ErbB-Rezeptor-Tyrosinkinase-Inhibitor, der in China in einer doppelblinden, multizentrischen, 2:1 randomisierten Phase-III-Studie beim HER2+ mBC getestet wurde. 279 Patientinnen erhielten entweder Pyrotinib (400 mg p.o. 1x tägl.) + Capecitabin (1.000 mg/m2 2x täglich d1-14) (n=185) oder Placebo + Capecitabin (n=94). Das mediane PFS betrug 11,1 Monate (95%-KI: 9,66-16,53) in der Pyrotinib-Gruppe und 4,1 Monate (95%-KI: 2,79-4,17) in der Placebo-Gruppe (HR=0,18; 95%-KI: 0,13-0,26; p<0,001).

Ansprechrate und Nebenwirkungen

Ein Gesamtansprechen (ORR) war bei 127 Patientinnen (68,6%; 95%-KI: 61,4-75,3%) vs. 15 Patientinnen (16,0%; 95%-KI: 9,2-25,0%) zu beobachten. 71 Patientinnen im Placebo-Arm erhielten nach Progress Pyrotinib als Monotherapie. Daraufhin zeigten sie eine Ansprechrate von 38,0% (95%-KI: 26,7-49,3%) und ein medianes PFS von 5,5 Monaten (95%-KI: 4,07-6,90). Die häufigsten Behandlungs-bedingten Nebenwirkungen ≥ Grad 3 waren Diarrhoe (30,8% vs. 12.8%) und Hand-Fuß-Syndrom (15,7% vs. 5,3%).

(übers. v. sk)
 

Quelle: ASCO 2019


Anzeige:
Bevacizumab
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HER2+ mBC: Pyrotinib zeigt Anti-Tumor-Aktivität und verlängert PFS"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.