Samstag, 8. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 
Medizin
05. März 2020

HER2-gerichtete Therapien beim Mammakarzinom

Auch wenn man HER2 und HER2-gerichtete Therapien beim Mammakarzinom bereits als „ein Stück Medizingeschichte“ bezeichnen könne, wie Prof. Peter Fasching, Erlangen, bei einem Satellitensymposium im Rahmen des DKK 2020 konstatierte, ist die Entwicklung dieser zielgerichteten Therapie noch nicht zu Ende. So erläuterten Experten unter dem Vorsitz von Fasching und Prof. Nadia Harbeck, München, vielversprechende neue Möglichkeiten zur Behandlung des metastasierten HER2-positiven Mammakarzinoms. 
Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge
Eine klinische Herausforderung im Management des metastasierten HER2-positiven Mammakarzinoms sei, dass bereits nach der zweiten Therapielinie keine etablierten Therapiestrategien mehr bestünden, erklärte Prof. Tanja Fehm, Düsseldorf. Deshalb seien für die intensiv vorbehandelten Patientinnen neue Therapieansätze notwendig. Etwa 50% der HER2-positiven Patientinnen entwickeln im Krankheitsverlauf Hirnmetastasen, Tendenz steigend. Bei aktiven Hirnmetastasen haben Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKIs) gute Wirksamkeitsdaten gezeigt, in Deutschland ist aber in der metastasierten Situation derzeit nur Lapatinib zugelassen. In der HER2CLIMB-Studie bei 612 mit Trastuzumab, Pertuzumab und T-DM1 vorbehandelten Patientinnen mit metastasiertem HER2-positivem Mammakarzinom mit und ohne Hirnmetastasen verbesserte die Ergänzung von Trastuzumab+Capecitabin durch den TKI Tucatinib progressionsfreies und Gesamtüberleben statistisch signifikant und klinisch relevant, berichtete Harbeck (1). Das klinische Outcome könnten zukünftig neben einer Klärung der komplexen Resistenzmechanismen und einer optimierten Patientinnenselektion auch neue Antikörper-Drug-Konjugate (ADCs) verbessern.

Optionen zur Antikörperoptimierung

Prof. Matthias Peipp, Kiel, erläuterte Möglichkeiten der Antikörperoptimierung, zu denen auch die Entwicklung von ADCs gehört. Vorteile des HER2-ADC der nächsten Generation, DS-8201 (Trastuzumab-Deruxtecan), sind neben einem hochpotenten Topoisomerase-Inhibitor als zytostatischer Komponente eine neue Linker-Technologie und eine hohe Drug-to-Antibody Ratio (DAR). Die bisherigen Ergebnisse der Phase-II-Studie DESTINY-Breast01, die DS-8201 bei stark vorbehandelten T-DM1-resistenten oder -intoleranten Patientinnen mit metastasiertem HER2-positivem Mammakarzinom untersucht, bezeichnete Harbeck als exzellent. Bei weniger als 2% der Patientinnen kam es unter dem neuen ADC zu einer Erkrankungsprogression (2). Bei HER2-positiven Patientinnen laufen derzeit die Studien DESTINY-Breast02 und DESTINY-Breast03, bei niedriger HER2-Exprimation die DESTINY-Breast 04, in deren Rahmen deutsche Patientinnen Zugang zu der durch die EMA noch nicht zugelassenen Substanz erhalten können.

Mascha Pömmerl

Quelle: Satelliten-Symposium „Das metastasierte HER2+ Mammakarzinom: Innovationen vorantreiben – neue Chancen ergreifen“, 20.02.2020, DKK, Berlin; Veranstalter: Daiichi Sankyo und AstraZeneca

Literatur:

(1) Murthy RK et al. N Engl J Med 2020; 382: 597-609.
(2) Modi S et al. N Engl J Med 2020; 382: 610-621.


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018
Bayern+gegen+Leuk%C3%A4mie+%E2%80%93+Gemeinsamer+landesweiter+Aktionstag+f%C3%BCr+Typisierung+am+25.+Mai+2018
© RFBSIP / Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mit einer Stammzellspende können sie gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 25. Mai alle Bayern aufgerufen, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen. Die DAK-Gesundheit in Bayern unterstützt gemeinsam mit zahlreichen...

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
Aktionswoche+zur+Aufkl%C3%A4rung+%C3%BCber+Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und...

Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus
Brustkrebs%3A+Frauen+mit+Metastasen+im+Fokus
© Expensive - stock.adobe.com

Jede 8. Frau in Deutschland erkrankt laut Statistischem Bundesamt in ihrem Leben an Brustkrebs. Im Brustkrebsmonat Oktober wird ein besonderer Fokus auf diese Krankheit gerichtet, um über Möglichkeiten der Früherkennung und der Behandlung zu informieren. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) nehmen in diesem Jahr eine spezielle Betroffenengruppe in den Blick: Frauen, die an einer nicht mehr...

Männer sind Vorsorgemuffel bei Krebsfrüherkennung
M%C3%A4nner+sind+Vorsorgemuffel+bei+Krebsfr%C3%BCherkennung
© deagreez / Fotolia.com

In Deutschland geht nur gut jeder neunte Mann zur Prostatakrebsvorsorge. 4,65 Millionen und zwar 11,7 Prozent aller anspruchsberechtigten Bürger nahmen im Jahr 2014 die kostenlose Früherkennungsuntersuchung wahr, wie die BARMER GEK zum Weltmännertag am 3. November mitteilt. Damit bleiben Männer Präventionsmuffel. Denn im Jahr 2010 absolvierten 11,41 Prozent den Check. „Eine Krebsvorsorgeuntersuchung kann Leben...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HER2-gerichtete Therapien beim Mammakarzinom "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.