Mittwoch, 21. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
23. Mai 2017

Glioblastom: Klinische Wirksamkeit eines onkolytischen Virus plus Checkpoint-Blockade

Die translationale Biotech-Firma ORYX hat positive Ergebnisse  eines Therapieversuchs mit dem onkolytischen Virus ParvOryx bei 16 Patienten im Rahmen eines Compassionate-Use-Programms vorgestellt. Die Patienten erhielten ParvOryx in Kombination mit Bevacizumab und einer Checkpoint-Blockade (Pembrolizumab oder Nivolumab). Eine kontrollierte klinische Studie soll folgen.
Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
7 Patienten mit Glioblastom und dem 2. Rezidiv nach der Virotherapie mit ParvOryx in einer beendeten Phase I/IIa-Studie erhielten ParvOryx plus Bevacizumab nach OP. Bei diesen 7 Patienten verlängerte sich das Gesamtüberleben auf 25,9 Monate gegenüber 15,9 Monaten in der ParvOryx-Monotherapie-Studie.

9 Patienten mit Glioblastom erhielten ParvOryx in Kombination mit einem Checkpoint-Inhibior allein oder kombiniert mit Bevacizumab ohne vorhergehende OP.
Alle 9 Patienten sprachen nach 6-8 Wochen auf die Therapie an. Die Tumorlast reduzierte sich um 45-96%, der Follow-up läuft noch.
(Übers. v. AB)

Quelle: ORYX


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Glioblastom: Klinische Wirksamkeit eines onkolytischen Virus plus Checkpoint-Blockade"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.