Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
Medizin
07. Januar 2017

Genexpressionstest ermöglicht die zielgenauere Behandlung von Brustkrebspatientinnen

Neue prospektive Daten (1) belegen, dass in deutschsprachigen Ländern sowohl der Genexpressionstest MammaPrint® als auch der entsprechende Test für die molekulare Subtypisierung BluePrint® einen starken Einfluss auf die Entscheidungsfindung bei Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium haben. Die PRIMe-Studie (‘PRospective study to measure the Impact of MammaPrint on adjuvant treatment in hormone receptor-positive HER2-negative breast cancer patients’) wurde von der Westdeutschen Studiengruppe GmbH (WSG) durchgeführt. Sie umfasste 452 Patientinnen an 27 klinischen Zentren in Deutschland, Schweiz und Österreich und beurteilte die Auswirkung von MammaPrint und BluePrint auf die Entscheidung, ob die Patientinnen von einer adjuvanten Chemotherapie profitieren würden oder nicht. Die Ergebnisse beider Tests wurden im Vergleich zu einer konventionellen klinisch-pathologischen Beurteilung betrachtet.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Vom Telemedizin-Netzwerk bis zur Ersthelfer-App: Medizintrends mit Zukunft

Die Deutschen werden immer älter. Chronische Leiden wie Demenz oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen künftig das Gesundheitssystem auf die Probe. Medizinforscher und Gesundheitsexperten aller Branchen arbeiten längst unter Hochdruck an neuen Lösungen für die Gesundheitsversorgung von morgen. In die Karten spielen ihnen dabei die Digitalisierung und der Trend zur Vernetzung im Gesundheitswesen. Das zeigt auch der Wettbewerb...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Genexpressionstest ermöglicht die zielgenauere Behandlung von Brustkrebspatientinnen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.