Mittwoch, 21. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis
Medizin
03. März 2021

Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Avelumab jetzt verfügbar

Der PD-L1-Inhibitor Avelumab (BAVENCIO®) ist seit Januar 2021 auch als Erstlinien-Erhaltungstherapie für erwachsene Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom zugelassen, die nach Platin-basierter Chemotherapie progressionsfrei sind (1). In der Zulassungsstudie hatte sich unter dem Einfluss von Avelumab eine relevante Überlebensverlängerung gezeigt (1, 2).
Anzeige:
Bevacizumab
Die Prognose von Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom (UC) der Harnblase ist schlecht und es besteht ein hoher Bedarf an neuen Behandlungsoptionen. Mit der nun verfügbaren Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Avelumab wird eine bedeutende Therapielücke beim Urothelkarzinom geschlossen, erklärte Prof. Dr. Jürgen Gschwend, München, bei einer virtuellen Presseveranstaltung der Merck-Pfizer-Allianz.

Die Phase-III-Zulassungsstudie JAVELIN Bladder 100 hatte gezeigt, dass eine Checkpoint-Inhibition mit Avelumab als Erstlinien-Erhaltung nach Platin-basierter-Induktions-Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem UC, die nach der Induktion ohne Progress sind, eine wirksame Strategie darstellt. 4-10 Wochen nach der Induktion hatten die Patienten randomisiert Avelumab + Best Supportive Care (BSC) oder nur BSC (2) erhalten.

Bereits in einer Zwischenauswertung nach einem medianen Follow-up von gut 19 Monaten  war das mediane OS (primärer Endpunkt) durch die Avelumab-Erhaltung in der Gesamtpopulation von 14,3 auf 21,4 Monate verlängert (HR=0,69; p=0,001 (2). Dies wurde in einer aktualisierten OS-Analyse mit einer um etwa 3 Monate längerer Nachbeobachtungszeit bestätigt (medianes OS 22,1 vs. 14,6 Monate); dies entsprach einem um 30% reduzierten Mortalitätsrisiko (HR=0,70; p=0,0008, zweiseitig) (1). Der Überlebensvorteil betraf alle präspezifizierten Patientensubgruppen und war weitgehend unabhängig vom Ausmaß der PD-L1-Expression auf den Tumorzellen sowie der Platin-Vortherapie (Cisplatin: HR=0,69; Carboplatin: HR=0,66) (2). Das Sicherheitsprofil war gut handhabbar und konsistent mit dem bekannten Nebenwirkungsprofil der Avelumab-Monotherapie (2). Insgesamt konnte mit der neuen Therapiestrategie von Beginn der Erstlinientherapie an ein bisher nicht gekanntes medianes Überleben von über 2 Jahren erreicht werden. Die neue Therapieoption wird bereits in den aktualisierten ESMO-Leitlinien zum Harnblasenkarzinom empfohlen (3).

Dr. rer. nat. Claudia Schöllmann

Quelle: Meet the Expert „Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Avelumab – Paradigmenwechsel beim fortgeschrittenen, metastasierten Urothelkarzinom“, 25.02.2021; Veranstalter: Merck-Pfizer-Allianz

Literatur:

(1) Fachinformation BAVENCIO®, aktueller Stand.
(2) Powles T et al. N Engl J Med 2020;383:1218-30 und Supplementary Appendix.
(3) https://www.esmo.org/guidelines/genitourinary-cancers/bladder-cancer/eupdate-bladder-cancer-treatment-recommendations4. Letzter Aufruf: 26.02.2021.


Das könnte Sie auch interessieren
Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?
Diagnose+Krebs%3A+Wer+hilft+bei+hoher+psychischer+Belastung%3F
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

„Sie haben Krebs“ – kaum ein Betroffener wird diesen Satz je vergessen. Von jetzt auf gleich gerät das Leben aus den Fugen. Fragen, Ängste, Traurigkeit, Wut – alles wirbelt durcheinander. Auch die Zeit der Behandlung bis hin zur Nachsorge bringt Belastungen mit sich, die Betroffene an ihre Grenzen bringen können. Nimmt die psychische Belastung überhand oder dauert sie lange an, kann...

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung
DEGUM-Experten+fordern+Ultraschall+der+Eierst%C3%B6cke+als+Kassenleistung
© CLIPAREA.com / fotolia.com

Um harmlose Eierstockzysten von bösartigem Eierstockkrebs zu unterscheiden, verwenden Ärzte das Ultraschallverfahren. Zysten und Krebsgeschwülste bilden im sonografischen Bild bestimmte Muster, die ein erfahrener Fachmann unterscheiden kann. Für ein hohes Qualitätsniveau der Untersuchung setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) ein. Sie fordert, dass der Ultraschall der...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Avelumab jetzt verfügbar"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.