Samstag, 28. November 2020
Navigation öffnen
Medizin

14. Mai 2020 Fortgeschrittenes Glioblastom: Erste Phase I/II-Studienergebnisse mit VXM01 + Avelumab auf dem virtuellen ASCO 2020

Sicherheitsdaten einer Phase I/II-Studie beim fortgeschrittenen Glioblastom mit VXM01* + Avelumab werden auf dem virtuell stattfindenden ASCO präsentiert (#3001, on demand ab dem 29.5.verfügbar). Die Ergebnisse von 9 Patienten zeigen für 3 ein objektive Ansprechen mit Tumorreduktion von 58, 81 und 95%. Zwei dieser 3 Patienten sind seit mehr als 6 Monaten progressionsfrei. Die Kombination VXM01 + Avelumab war sicher und produzierte eine spezifische Immunantwort.
Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte
Die multizentrische open-label Studie der Phase I/II basiert auf einer Kooperation von Merck und Pfizer Inc. und evaluiert Sicherheit und Tolerabilität von VXM01 + Avelumab bei 30 Patienten mit rezidiviertem Glioblastom. Sekundärer Endpunkt ist u.a. das objektive Ansprechen (ORR). 9 Patienten wurden in 2 Dosisgruppen behandelt und haben die Sicherheits-Run-in-Phase abgeschlossen.

Bei den Patienten wurden keine behandlungsassoziierte Toxizität beobachtet. VEGFR2-spezifische T-Zell-Antworten wurden bei mehreren Patienten gemessen und bereits vorhandene intratumorale T-Zellen waren positiv mit der Effektivität der Immuntherapie-Kombination vergesellschaftet. Prof. Wolfgang Wick, Heidelberg, Hauptprüfarzt der Studie, kommentierte: “Wir freuen uns über diese ermutigenden Daten und besonders über 3 Fälle mit partieller Remission durch diese Kombination. Die bisherigen Daten stützen die Rationale, dass eine PD-L1-Checkpoint-Inhibition die Aktivität der VXM01-Vakzine verstärkt.”

* bei VXM01 handelt es sich um eine orale DNA-Krebs-Vakzine mit einem abgeschwächtes Bakterienstamm von Salmonella typhimurium, das den murinen vascular endothelial growth factor receptor 2 (VEGFR-2) enkodiert. VXM01 besitzt immunmodulierendes, antiangiogenes und antineoplastisches Potenzial.

Quelle: VAXIMM

Literatur:

https://meetinglibrary.asco.org/record/185060/abstract


Anzeige:
Avastin MammaCA BC
Avastin MammaCA BC
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fortgeschrittenes Glioblastom: Erste Phase I/II-Studienergebnisse mit VXM01 + Avelumab auf dem virtuellen ASCO 2020"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab