Mittwoch, 14. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Medizin
07. August 2017

DLBCL: Wirksamkeit und Sicherheit von Rituximab bestätigt

Das Biologikum Rituximab (MabThera®) ist der Standard in der Therapie des diffus-großzelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL; 8 x MabThera® + CHOP) mit einem belegtem Vorteil beim Gesamtüberleben (OS) (1,2,3). Die Wirksamkeit und Sicherheit des DLBCL-Regimes mit dem Typ-I-Anti-CD20-Antikörper bestätigen sowohl über 51 Studien weltweit als auch Erfahrungen bei der Therapie von über 4 Millionen Patienten (4). Seit 2014 profitieren Ärzte und Patienten von der zusätzlichen subkutanen Darreichungsform (5). Dass Rituximab SC vergleichbar wirksam und sicher wie die intravenöse Applikation ist, bestätigen aktuelle DLBCL-Daten der MabEase-Studie vom 22. Kongress der European Hematology Association (EHA) (6).
Die Phase-IIIB-Studie belegte, dass subkutane und intravenöse Applikationen des Typ-I-Anti-CD20-Antikörpers für alle untersuchten Endpunkte vergleichbar waren (6). So erwies sich Rituxima SC (n = 378) bezüglich der Ansprechraten als ebenso wirksam wie MabThera® i.v. (n = 194). Zum Ende der Induktion (EOI) lagen die Komplettremissionen (bestätigt und unbestätigt/primärer Endpunkt) bei 50,6% versus 42,4%. Das progressionsfreie und das ereignisfreie Überleben (PFS & EFS) sowie das OS waren erwartungsgemäß nach 35 Monaten Beobachtungszeit in keinem der Arme erreicht. Auch das Follow-up nach 24 Monaten zeigte keine statistisch signifikanten Unterschiede hinsichtlich PFS (67,5% vs. 72,3%), EFS (61,7% vs. 66,7%) und OS (87,4% vs. 88,0%). Das bekannt gute Sicherheitsprofil bestätigte sich ebenfalls für beide Darreichungen: Die Rate unerwünschter Ereignisse vom Grad ≥ 3 war vergleichbar und betrug 58,3% im SC-Arm und 54,3% in der i.v.-Gruppe.

Die anwendungsbezogenen Vorteile von Rituximab SC unterstrich eine Auswertung des RASQ (Rituximab Administration Satisfaction Questionnaire) (6): Die eingeschlossenen Patienten wurden befragt, wie zufrieden sie mit der Therapie waren, wie sich diese auf die Alltagsaktivitäten ausgewirkt hat und wie sie die Behandlungssituation empfunden haben (Zyklus 3: SC 87,6% vs. i.v. 78,3%; Zyklus 4: SC 89,6% vs. i.v. 77,4%). Insgesamt berichteten 90,8% der Patienten im SC-Arm, dass sie eine subkutane der intravenösen Gabe vorziehen.

Rituximab ist in den Behandlungsprotokollen des DLBCL etablierter Goldstandard (7,8). Gerade in dieser Indikation ist die nachweislich wirksamste Therapie in der Erstlinie entscheidend für den Therapieerfolg. Eine wichtige Ergänzung dieses Behandlungskonzeptes aus 8 x Rituximab + CHOP ist mit der Zulassung von Rituximab SC gelungen. Die Daten der MabEase-Studie belegen, dass im Behandlungsalltag flexibel zwischen zwei bezüglich Wirksamkeit und Sicherheit gleichwertigen Applikationsformen gewählt werden kann. Gleichzeitig vereinfacht die zeitsparende subkutane Darreichung von MabThera® die Abläufe in Klinik und Praxis deutlich, verbunden mit einer hohen Therapiezufriedenheit.

Quelle: Roche

Literatur:

(1) Coiffier B et al. N Engl J Med. 2002; 346: 235-42
(2) Feugier P et al. J Clin Oncol 2005; 23: 4117-26
(3) Coiffier B et al. Blood 2010; 116:2040-2045
(4) Periodic Benefit-Risk Evaluation Report (Number 1066862/25th Periodic Safety Update Report) MabThera® (18 November 2014 - 17 November 2015); data on file
(5) Fachinformation MabThera® SC. Stand Mai 2016
(6) Lugtenburg P et al., EHA 2017; Abstract # S107
(7) Tilly H et al. Ann Oncol 2012: 23 (Suppl 7): vii78-82
(8) https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/diffuses-grosszelliges-b-zell-lymphom/@@view/html/index.html (aufgerufen 3.8.2017)


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
Junge+Menschen+vor+Geb%C3%A4rmutterhalskrebs+und+anderen+Krebsarten+sch%C3%BCtzen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die...

Männer sind Vorsorgemuffel bei Krebsfrüherkennung
M%C3%A4nner+sind+Vorsorgemuffel+bei+Krebsfr%C3%BCherkennung
© deagreez / Fotolia.com

In Deutschland geht nur gut jeder neunte Mann zur Prostatakrebsvorsorge. 4,65 Millionen und zwar 11,7 Prozent aller anspruchsberechtigten Bürger nahmen im Jahr 2014 die kostenlose Früherkennungsuntersuchung wahr, wie die BARMER GEK zum Weltmännertag am 3. November mitteilt. Damit bleiben Männer Präventionsmuffel. Denn im Jahr 2010 absolvierten 11,41 Prozent den Check. „Eine Krebsvorsorgeuntersuchung kann Leben...

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten
Vor+der+Darmspiegelung+ist+%E2%80%9EAbf%C3%BChren+an+zwei+Tagen%E2%80%9C+am+effektivsten
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Je sauberer der Darm, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Darauf weisen Experten im Vorfeld des Kongresses Viszeralmedizin 2016 in Hamburg hin. Um den Darm optimal für die „Koloskopie“ vorzubereiten, sollten Patienten auf zwei Tage verteilt eine Poly-Ethylen-Glykol-Lösung (kurz: PEG) als Abführmittel zu sich nehmen, so die Mediziner. Die Darmspiegelung gilt als eines...

Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum
Frauen%C3%A4rzte+der+GenoGyn+fordern+Ma%C3%9Fnahmen+gegen+riskanten+Alkoholkonsum
© karepa / Fotolia.com

Beim Alkoholkonsum belegt Deutschland im weltweiten Vergleich stets Spitzenplätze: Rund zehn Liter reinen Alkohols werden hierzulande nach aktuellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums jedes Jahr pro Kopf getrunken und verursachen alljährlich volkswirtschaftliche Schäden in Höhe von 26,7 Milliarden Euro. „Obwohl Erkenntnisse über das Suchtpotenzial von Alkohol in der Gesellschaft inzwischen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"DLBCL: Wirksamkeit und Sicherheit von Rituximab bestätigt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.