Sonntag, 18. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
11. April 2018

Diffus-großzelliges B-Zell-Lymphom: Wirksamkeit und Sicherheit von Rituximab SC bestätigt

Eine aktuelle Analyse der internationalen PrefMab-Studie bestätigt MabThera® (Original-Biologikum Rituximab) erneut als wirksame und gut verträgliche Therapie für Patienten mit diffus-großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL). So zeigten die auf dem Jahreskongress der American Society of Hematology (ASH) präsentierten Daten ein Gesamtansprechen (OR) von über 90% (1). Die PrefMab-Studie verglich die subkutane Darreichungsform Rituximab SC (MabThera® SC) mit der intravenösen Applikation des Typ-I-Anti-CD20-Antikörpers.
Anzeige:
Bevacizumab
Wie wirksam und gut verträglich MabThera® ist, konnte der etablierte Typ-I-Anti-CD20-Antikörper im onkologischen Behandlungsalltag bei inzwischen über 4 Millionen Patienten* zeigen und alleine beim DLBCL in über 50 Studien weltweit. Aktuelle Daten der PrefMab-Studie (klinische Phase IIIb) vom ASH 2017 unterstreichen dies (1). Die Analyse zur Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie mit MabThera® SC und i.v. dokumentierte eine Rate von >90% für das OR der eingeschlossenen Patienten mit CD20-positiven Lymphomen (DLBCL: n = 465; follikuläres Lymphom (FL): n=273). Die 3-Jahresraten für das progressionsfreie Überleben (PFS) lagen für die DLBCL-Population bei 79% (FL: 91%). Insgesamt bestätigte die PrefMab-Studie das bekannt gute Sicherheitsprofil von MabThera®. Es zeigte sich kein Unterschied bei den unerwünschten Ereignissen jeden Grades zwischen den beiden Darreichungsformen (SC: 50,1%; i.v.: 50,3%). MabThera® kann damit heute in 2 äquivalenten Darreichungsformen, intravenös sowie subkutan, im Behandlungsalltag eingesetzt werden.

Etablierter Standard in der DLBCL-Therapie

Die DLBCL-Standardtherapie (8 x MabThera® plus CHOP) mit belegtem OS-Benefit (2,3) hat die Zulassungsstudie LNH-98.5 als erste randomisierte Studie geprüft. Eine Langzeitanalyse zeigte signifikant höhere 10-Jahres-Raten für MabThera® plus CHOP sowohl beim PFS (36,5% vs. 20,1%) als auch beim OS (43,5% vs. 27,6%) gegenüber dem Studienarm mit alleiniger Chemotherapie (jeweils p < 0,0001) (4). Die 10-Jahres-Daten bestätigen damit, dass MabThera® plus CHOP gut verträglich ist und die Heilungsraten signifikant erhöht.

* Periodic Benefit-Risk Evaluation Report (Number 1066862/25th Periodic Safety Update Report) MabThera® (18 November 2014 – 17 November 2015) Data on file

Quelle: Roche

Literatur:

(1) Rummel MJ et al. ASH 2017; Abstract #2834
(2) Coiffier B, Lepage E, Brière J et al. N Engl J Med. 2002; 346: 235-42
(3) Feugier P, Van Hoof A, Sebban C et al. J Clin Oncol 2005; 23: 4117-26
(4) Coiffier B, Thieblemont C, van den Neste E et al. Blood 2010; 116: 2040-2045


Anzeige:
Kyprolis
Das könnte Sie auch interessieren
Immer weniger Deutsche bei der Darmkrebsvorsorge
Immer+weniger+Deutsche+bei+der+Darmkrebsvorsorge
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

Die Vorstellung ist für Männer wie Frauen anscheinend gleichermaßen derart unangenehm, dass sie die Untersuchungen lieber meiden: Darmkrebsvorsorge. Darauf weist die KKH Kaufmännische Krankenkasse angesichts des Darmkrebsmonats März hin. Laut KKH-Auswertung ist der Anteil der Versicherten, die zwischen 2009 und 2019 einen Vorsorgetest auf Blut im Stuhl gemacht haben, bundesweit bei beiden Geschlechtern um rund 42%...

Geballtes Wissen zu Krebs für alle
Geballtes+Wissen+zu+Krebs+f%C3%BCr+alle
© Krebsinformationsdienst, DKFZ; Bild: Pixabay 849820

Der offizielle Startschuss fiel am 30. März 1999. Die Internetseite des Krebsinformationsdienstes (KID), einer Abteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums, ging online. Heute nutzen monatlich rund 600.000 Besucher die Seite. Gefragte Themen sind Hintergründe zur Erkennung und Behandlung von Krebs, neue Therapieverfahren, aber auch Tipps zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Alle, die sich vor Krebs schützen möchten,...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Diffus-großzelliges B-Zell-Lymphom: Wirksamkeit und Sicherheit von Rituximab SC bestätigt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.