Donnerstag, 13. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin
17. November 2015

Deutsches Leukämie-Studienregister erleichtert die Suche nach Targeted Therapies

Zielgerichtete Therapien sind ein entscheidender Baustein der personalisierten Leukämiebehandlung, die in Deutschland in der Regel im Rahmen von klinischen Studien erfolgt. Um das Auffinden von nationalen Studien mit zielgerichteten Therapieansätzen zu erleichtern, wurde das Deutsche Leukämie-Studienregister kürzlich um eine entsprechende Suchfunktion erweitert.

Das Kompetenznetz Akute und chronische Leukämien bietet auf seiner Internetseite www.kompetenznetz-leukaemie.de mit dem Deutschen Leukämie-Studienregister (DLSR) eine einzigartige und umfangreiche Datenbank nationaler Studien zu Leukämien und verwandten Erkrankungen des Erwachsenen. Aktuell umfasst das Register mehr als 80 Arzneimittelstudien, Patientenregister und Anwendungsbeobachtungen sortiert nach Erkrankung. Übersichtlich gestaltete Fließdiagramme erleichtern die Suche nach Studien für bestimmte Leukämie-Unterformen. Im Zuge einer Förderung durch die Stiftung Leukämie wurde das DLSR im Oktober 2015 überarbeitet und erweitert.

Studienregister sind öffentlich zugängliche Datenbanken im Internet, in denen klinische Studien mit Namen, der zu behandelnden Erkrankung, Studiendesign, Ansprechpartnern und verschiedenen anderen Eckdaten gespeichert werden. Die Datenbanken können von Ärzten, aber auch von Patienten, Angehörigen und der interessierten Öffentlichkeit durchsucht werden. So kann sich jeder jederzeit darüber informieren, welche Studien aktuell für eine bestimmte Erkrankung durchgeführt werden. Im Gegensatz zu den sogenannten Primärregistern der Weltgesundheitsorganisation, die die gesamte Bandbreite klinischer Studien abbilden, hat sich das DLSR auf die Erfassung und Veröffentlichung von Studien für erwachsene Patienten mit akuten Leukämien, chronischer myeloischer Leukämie, myelodysplastischen Syndromen und myeloproliferativen Erkrankungen spezialisiert.

Im Rahmen der aktuellen Förderung wurde großer Wert darauf gelegt, die Nutzerfreundlichkeit des Deutschen Leukämie-Studienregisters zu optimieren. Hierfür wurde die Startseite übersichtlicher strukturiert und das Layout an die ebenfalls kürzlich umgestaltete Internetseite des Kompetenznetzes Akute und chronische Leukämien angepasst.

Um das DLSR fit für Abfragen bezüglich individualisierter Therapien zu machen, wurde das Register darüber hinaus um das Feld "Molekularer Marker" erweitert. Heute ist bekannt, dass die gleiche Leukämieerkrankung bei unterschiedlichen Patienten verschiedene Ursachen haben kann. Das Ziel der modernen, personalisierten Medizin ist deshalb die Entwicklung einer maßgeschneiderten Behandlung für jeden Patienten. Die Basis hierfür bilden klinische Studien, in denen neue Wirkstoffe, die sich gezielt gegen eine ganz bestimmte Leukämie-auslösende Veränderung richten, geprüft werden. Im DLSR kann dank der Erweiterung jetzt speziell nach diesen Studien gesucht werden: Über den Filter "Molekularer Marker" unter "Studiensuche" kann ein bestimmtes molekulares Merkmal, das eine Therapiezielstruktur oder ein Einschlusskriterium für die Studienpatienten darstellt, ausgewählt werden. Die neue Funktion ermöglicht somit eine unkomplizierte und schnelle Suche nach klinischen Studien, die speziell für Leukämiepatienten mit dem gesuchten Merkmal geeignet sind.

 

Quelle: Kompetenznetz Leukämien


Anzeige:
Bevacizumab
Das könnte Sie auch interessieren
Primäre Studienendpunkte: Gesamtüberleben oder progressionsfreies Überleben - gibt es einen Goldstandard?

Anerkanntes Ziel einer Therapie von Krebspatienten ist die Verbesserung des Überlebens und der Lebensqualität. Historisch gesehen gilt die Gesamtüberlebenszeit (OS = overall survival) als der wichtigste primäre klinische Endpunkt einer Studie. Doch das Gesamtüberleben als primärer Studienendpunkt unterliegt nicht zuletzt aufgrund der Fortschritte, die in letzten Jahren in der Krebstherapie erzielt wurden,...

Brustkrebs: Informationen helfen gegen Ängste
Brustkrebs%3A+Informationen+helfen+gegen+%C3%84ngste
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Aktuelle Studien belegen: Patientinnen mit der Diagnose Brustkrebs profitieren von  guter Gesundheitsinformation und Aufklärung. Ängste und Sorgen nehmen ab, die Lebensqualität steigt. Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) informiert Betroffene und Angehörige seit 30 Jahren rund um das Thema Krebs. Bei 50 Prozent aller Anfragen zu Tumorlokalisationen steht das Thema Brustkrebs...

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen
11.+Krebsaktionstag%3A+Austausch+zu+Alltagsfragen
Universitätsklinikum Ulm

Senkt Sport das Rückfallrisiko bei Krebs? Welcher Badeanzug steht mir nach der Brustamputation? Wie ernähre ich mich so, dass ich fit bleibe? Um diese und weitere Fragen dreht sich der 11. Krebsaktionstag der Medizinisch-Onkologischen Tagesklinik (MOT) der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Ulm. Krebspatient*innen, Angehörige und Interessierte sind am Freitag, den 14.09.2018 herzlich eingeladen, sich von...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Deutsches Leukämie-Studienregister erleichtert die Suche nach Targeted Therapies"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.