Mittwoch, 12. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin
16. März 2021

COVID-19-Impfung bei Krebspatienten?

Sollen sich KrebspatientInnen gegen COVID-19 impfen lassen? Welche Rolle spielt dabei ihr geschwächtes Immunsystem? Und: Was ist mit Genesenen in der Nachsorge? ExpertInnen des Comprehensive Cancer Center München (CCC München) beantworten beim 22. Patientenforum die wichtigsten Fragen. Unter den ReferentInnen sind PD Dr. Christoph Spinner, Infektiologe und Pandemiebeauftragter des Universitätsklinikums rechts der Isar, sowie Dr. Dieter Hoffmann, stellvertretender Leiter des Instituts für Virologie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Sie beantworten vorab 3 wichtige Fragen.
Anzeige:
Tukysa
Tukysa
 

Sollen sich KrebspatientInnen gegen COVID-19 impfen lassen?

Dr. Dieter Hoffmann: Ja! SARS-CoV-2-Infektionen können bei KrebspatientInnen schwerer verlaufen. Deshalb ist eine Impfung wichtig.
PD Dr. Christoph Spinner: COVID-19-Impfungen schützen wirksam vor einem schweren Verlauf, vor der Krankenhausaufnahme und vor dem Tod. Die Impfung ist deshalb für alle Menschen sinnvoll. PatientInnen mit Krebserkrankungen haben häufig Risikofaktoren für einen schweren Verlauf, weshalb die Impfung so früh wie möglich erfolgen sollte.
 

Welche Rolle spielt dabei ein geschwächtes Immunsystem?

PD Dr. Christoph Spinner: Ein geschwächtes Immunsystem kann mit einer schlechteren Impfstoffwirksamkeit einhergehen. Die Immunisierung ist aber dennoch sinnvoll. Gerade auch deshalb, weil bei einem schwachen Immunsystem möglicherweise ein Risiko für kompliziertere COVID-19-Verläufe besteht.
Dr. Dieter Hoffmann: Ein schwaches Immunsystem kann den durch die Impfung vermittelten Schutz beeinträchtigen – bedeutet aber nicht mehr Nebenwirkungen.
 

Was ist mit Genesenen in der Nachsorge?

Dr. Dieter Hoffmann: Die sollte man auch impfen, jedoch mit geringerer Priorität als PatientInnen mit einer aktiven Erkrankung. Denn: Nach der Ausheilung ist die Immunfunktion meist viel besser als während der aktiven Erkrankung.
PD Dr. Christoph Spinner: Für Menschen nach einer Krebserkrankung gibt es von der Ständigen Impfkommission keine explizite Empfehlung. Allgemein empfiehlt die STIKO zur Verbesserung des Immunschutzes eine COVID-19-Impfung 6 Monate nach einer überstandenen laborchemisch bestätigten SARS-CoV-2-Infektion.

Quelle: Klinikum rechts der Isar (TUM)


Anzeige:
Kyprolis
Das könnte Sie auch interessieren
Bewegung hilft bei der Krebstherapie
Bewegung+hilft+bei+der+Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der...

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
Bayern+gegen+Darmkrebs%3A+Das+Modellprojekt+%E2%80%9ESprich+dr%C3%BCber%21%E2%80%9C+will+junge+Menschen+im+Freistaat+vor+einer+Erkrankung+bewahren.
© Alexander Raths / Fotolia.com

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können....

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
Die+P4-Medizin+%E2%80%93+Krebstherapie+der+Zukunft%3F
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"COVID-19-Impfung bei Krebspatienten?"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.