Sonntag, 11. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
14. Juni 2013

CLL: Phase III-Studie mit Ofatumumab plus Chlorambucil zeigt besseres PFS als Chlorambucil-Monotherapie

Gegenüber der Monotherapie mit Chlorambucil verbesserte die Kombination aus Ofatumumab (ARZERRA®) und Chlorambucil das krankheitsfreie Überleben (PFS) bei zuvor unbehandelten Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie um 9,3 Monate (22,4 Monate vs 13,1 Monate; HR: 0,57; p<0,001). Mit diesem statistisch signifikanten Ergebnis erreichte die Studie, attestiert durch ein unabhängiges "Review Committee", ihren primären Endpunkt. 

Anzeige:
Venclyxto

Insgesamt 447 Patienten waren in die Studie eingeschlossen. Die häufigsten unerwünschten Wirkungen waren Neutropenie (5%), Anämie (4%), Pneumonie (4%) und Pyrexie (2%). Infusionsreaktionen fielen mild bis mäßig aus (3%).

“Nachdem das Behandlungsziel der CLL - besonders in der Erstlinie - die Steigerung des progressionsfreien Überlebens bei möglichst geringen Nebenwirkungen ist, sind diese positiven Ergebnisse sehr ermutigend", sagte Dr. Kathy Rouan, Vice President BioPharmaceutical Development, GlaxoSmithKline.

Quelle: GSK


Anzeige:
Bevacizumab
Das könnte Sie auch interessieren
Individualisierte Schmerztherapie
Individualisierte+Schmerztherapie
© Dan Race / Fotolia.com

Schmerz ist eine komplexe Empfindung. Der menschliche Körper besitzt ein weitverzweigtes Netzwerk aus Schmerzrezeptoren und Schmerzleitungen.  Schmerzen können bei Krebserkrankungen durch das Wachstum eines Tumors oder auch durch unerwünschte Begleiterscheinungen von Therapien verursacht werden.  Um das Schmerzerleben adäquat behandeln zu können, ist es notwendig, eine individuelle Schmerztherapie durchzuführen. Die Mitarbeit der Betroffenen ist dabei...

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018
Bayern+gegen+Leuk%C3%A4mie+%E2%80%93+Gemeinsamer+landesweiter+Aktionstag+f%C3%BCr+Typisierung+am+25.+Mai+2018
© RFBSIP / Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mit einer Stammzellspende können sie gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 25. Mai alle Bayern aufgerufen, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen. Die DAK-Gesundheit in Bayern unterstützt gemeinsam mit zahlreichen Partnern die nach Angaben der Stiftung Aktion...

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs
Neue+Website+f%C3%BCr+Patienten%3A+Sch%C3%B6ne+Momente+trotz+Krebs
© Die-Schönen-Momente.de

Accuray Inc. präsentiert Die-Schoenen-Momente.de, eine neue Patientenwebsite zum Thema Krebs. Die-Schoenen-Momente.de ist eine umfassende Online-Anlaufstelle zu zahlreichen Themen, die Patienten und ihren Angehörigen wichtig sind: von den unterschiedlichen Krebstherapien über die richtige Ernährung bis hin zu Tipps für die Pflege persönlicher Beziehungen. So unterstützt die Website Patienten dabei, trotz Krebserkrankung eine hohe Lebensqualität zu...

Vom Telemedizin-Netzwerk bis zur Ersthelfer-App: Medizintrends mit Zukunft

Die Deutschen werden immer älter. Chronische Leiden wie Demenz oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen künftig das Gesundheitssystem auf die Probe. Medizinforscher und Gesundheitsexperten aller Branchen arbeiten längst unter Hochdruck an neuen Lösungen für die Gesundheitsversorgung von morgen. In die Karten spielen ihnen dabei die Digitalisierung und der Trend zur Vernetzung im Gesundheitswesen. Das zeigt auch der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"CLL: Phase III-Studie mit Ofatumumab plus Chlorambucil zeigt besseres PFS als Chlorambucil-Monotherapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.