Sonntag, 29. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Venclyxto
 
Medizin

23. Januar 2019 Checkpoint-Inhibition + SBRT bei fortgeschritttenem pankreatischen Adenokarzinom

Auf dem ASCO-GI wurden Ergebnisse zur Immun-Checkpoint-Inhibition mit Durvalumab beim fortgeschrittenen Adenokarzinom des Pankreas (aPDAC) vorgestellt. Sowohl bisherige Chemotherapien als auch die Monotherapie mit einem Checkpoint-Inhibitor (CI) haben nur bescheidene Therapieerfolge beim aPDAC gezeigt. Das immunogen inerte Tumor-Microenvironment wird als Erklärung für die geringe Wirksamkeit eines CI bei dieser Entität angenommen.
Anzeige:
Tecentriq HCC
Tecentriq HCC
 
Die stereotaktische Körper-Radiotherapie (Stereotactic Body Radiotherapy, SBRT) ist eine externe Radiotherapie, bei der in Hochpräzision und in wenigen Sitzungen eine hohe Strahlendosis auf das Tumorgewebe angewendet wird. Sie gilt beim lokal fortgeschrittenen PDAC als sicher und effektiv.

Die Studie NCT02311361 untersuchte die Kombination von SBRT mit CI bezüglich Sicherheit und Machbarkeit. 51 aPDAC-Patienten wurden in 4 Kohorten eingeschlossen und die Behandlung bis zum Auftreten von unakzeptabler Toxizität oder Krankheitsprogress weitergeführt:

Kohorte 1: Durvalumab (Durva) 1.500 mg alle 4 Wochen + SBRT 1 Fraktion x 8 Gy an Tag 1.
Kohorte 2: SBRT 5 Fraktionen x 5 Gy gefolgt von Durva.
Kohorte 3: Durva + Tremelimumab (Treme) 75 mg alle 4 Wochen + SBRT 1 Fraktion x 8 Gy an Tag 1.
Kohorte 4: SBRT 5 Fraktionen x 5 Gy gefolgt von Durva + Treme.
 
31 Patienten konnten für die Effektivitätsanalyse herangezogen werden. Die meisten therapiebezogenen Nebenwirkungen waren Lymphozytopenien, es traten keine dosislimitierenden Toxizitäten auf.
 
Von den 31 Patienten erreichte ein Patient aus Kohorte 1 und 2 Patienten aus Kohorte 4 ein bestätigtes partielles Ansprechen, in allen Kohorten gab es insgesamt 7 Patienten mit Stable Disase. Das mediane progressionsfreie (PFS) und Gesamtüberleben (OS) in den Kohorten waren wie folgt:
Kohorte 1: PFS: 1,7 Monate, OS: 3,4 Monate
Kohorte 2: PFS: 2,6 Monate, OS: 9,1 Monate
Kohorte 3: PFS: 1,6 Monate, OS: 3,0 Monate
Kohorte 4: PFS: 3,2 Monate, OS: 6,4 Monate
 
 Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Kombination SBRT + CI sicher und gut verträglich bei diesen Patienten mit aPDAC ist. Die Gesamtansprechrate lag bei 9,6%. Bei 2 Patienten mit dauerhaftem partiellen Ansprechen hielt dieses länger als 12 Monate an, was für eine bedeutende klinische Aktivität der Behandlung bei diesen Patienten spricht.
 
(übers. v. ab)

Quelle: ASCO-GI

Literatur:

Brar G et al. J Clin Oncol 37, 2019 (suppl 4; abstr 192)
 


Anzeige:
Polivy

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Checkpoint-Inhibition + SBRT bei fortgeschritttenem pankreatischen Adenokarzinom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab