Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Medizin
24. Juni 2021
CAR-T-Zell-Therapie+anti-BCMA%3A+Gutes+und+langes+Ansprechen+bei+RRMM
©LASZLO - stock.adobe.com

CAR-T-Zell-Therapie anti-BCMA: Gutes und langes Ansprechen bei RRMM

Für die Therapie des Multiplen Myeloms (MM) steht inzwischen ein großes Armamentarium zur Verfügung. Nach Fortschritten in frühen Therapielinien besteht allerdings weiterhin ein großer Bedarf für rückfällige und refraktäre Patienten. Die Expression des B-Cell Maturation Antigens (BCMA) auf Myelomzellen macht diese zu einem idealen Target für neue Therapiestrategien. Als erste gegen BCMA gerichtete CAR-T-Zell-Therapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (RR) MM nach 4 oder mehr vorherigen Therapielinien inklusive Immunmodulatoren, Proteasom-Inhibitoren und Anti-CD-38-Antikörpern hat die FDA am 26.03.21 Idecabtagen-Vicleucel (Ide-Cel) zugelassen.
Zur Zulassung von Ide-cel (Abecma®) geführt hatten die Ergebnisse der Phase-II-Studie KarMMa, in der Effektivität und Sicherheit der CAR (Chimeric Antigen Rezeptor)-T-Zell-Therapie mit Ide-Cel bei Patienten mit RRMM, die bereits 3 Vortherapien erhalten hatten, untersucht worden waren. Bei den Patienten, die mit der Zieldosis von 450 x 106 CAR-positiven T-Zellen behandelt worden waren, zeigte sich eine Gesamtansprechrate (ORR) von 82% mit einer Rate von komplettem Ansprechen (CR) von 39%. Von allen Patienten mit CR war bei 79% keine minimale Resterkrankung (MRD) mehr festzustellen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

RRMM: Neurotoxizität von Ide-cel in der KarMMa-Studie

Erschienen am 06.06.2021Idecabtagen vicleucel (ide-cel) ist eine gegen BCMA (B-cell maturation antigen) gerichtete CAR-T-Zell-Therapie, das in der KarMMa-Studie eine vielversprechende Wirksamkeit bei Patienten...

Erschienen am 06.06.2021Idecabtagen vicleucel (ide-cel) ist eine gegen BCMA (B-cell maturation antigen) gerichtete...

© Juan Gärtner - stock.adobe.com
Das mediane progressionsfreie Überleben in der höchsten Zieldosis von 450 x 106 CAR T Zellen betrug 12 Monate. Ein Update der KarMMa-Studie, das während des ASCO 2021 vorgestellt wurde, zeigt weiterhin ein tiefes und dauerhaftes Ansprechen bei den stark vorbehandelten RRMM-Patienten und ein handhabbares Sicherheitsprofil, das ähnliche Raten von Infektionen wie in der Erstpublikation aufwies. Eine Subgruppenanalyse zeigte in allen Gruppen, auch denen mit hohem Krankheitsrisiko und bei älteren Patienten (≥ 70 Jahre) ein dauerhaftes PFS und eine lange Ansprechdauer. Als häufigste Nebenwirkungen kam es zu Neutropenien und dem Zytokin-Freisetzungssyndrom (CRS).

Das CRS erreichte aber selten höhere Schweregrade und war sonst mit Tocilizumab gut behandelbar. "Bei dieser sehr gut wirksamen und auch verträglichen Therapie sollte man aber gewissenhaft diese Nebenwirkungen im Auge behalten“, resümierte Prof. Dr. Hartmut Goldschmidt, Heidelberg. "Die Patienten sollten nach der Ide-Cel-Injektion eng an die Zentren gebunden bleiben.“ Mit einer EMA-Zulassung von Ide-Cel wird im 3. Quartal 2021 gerechnet.

Dr. Annette Junker

Quelle: Satelliten-Symposium "Behandlung des Multiplen Myeloms im Zeitalter von CAR-T“, im Rahmen der ASCO-Jahrestagung, 07.06.2021; Veranstalter: Bristol-Myers Squibb


Anzeige:
Sarclisa
Sarclisa

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"CAR-T-Zell-Therapie anti-BCMA: Gutes und langes Ansprechen bei RRMM"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose