Donnerstag, 26. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Venclyxto
 
Medizin

18. Juni 2018 Bundesweit einmaliges Hilfsprojekt: Patientenhaus am Uniklinikum Regensburg eröffnet

Es ist ein bislang bundesweit einmaliges Projekt der Hilfe. Mit Unterstützung der José Carreras Leukämie-Stiftung sowie vielen weiteren Organisationen und privaten Spendern wurde am Freitag das Patientenhaus am Universitätsklinikum Regensburg in Anwesenheit der Staatsminister Albert Füracker und Bernd Sibler feierlich eröffnet.
Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Familienangehörige von Leukämiepatienten, die oft von weit anreisen müssen, können jetzt direkt neben dem Universitätsklinikum im Patientenhaus übernachten. In einer schwierigen Lebensphase bietet das Patientenhaus den Leukämie-Patienten und deren Angehörigen Ruhe und Geborgenheit. Wir sind deshalb sehr glücklich, dass wir das José Carreras Begegnungszentrum im Patientenhaus mit 400.000 Euro realisieren konnten. Diese Einrichtung wird sich hoffentlich in vielen Fällen positiv auf die Genesung der Leukämie-Patienten auswirken. Unser Dank gilt deshalb allen Spendern der José Carreras Leukämie-Stiftung, die dieses Hilfsprojekt möglich gemacht haben. Jeder Euro hilft, Leben zu retten und Leid zu lindern.“

Die José Carreras Leukämie-Stiftung unterstützt am Universitätsklinikum Regensburg bislang 15 Sozial- und Forschungsprojekte mit einer Gesamtsumme von 5,5 Millionen Euro. Das mit 500.000 Euro größte geförderte Forschungsvorhaben ist eine von der Universität Regensburg geleitete Multi-Center-Studie zur Bekämpfung von Abstoßungsreaktionen nach Stammzelltransplantationen, der sogenannten Graft-versus-Host-Reaktion. 

Quelle: José Carreras Leukämie-Stiftung


Anzeige:
Avastin MammaCA BC
Avastin MammaCA BC
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bundesweit einmaliges Hilfsprojekt: Patientenhaus am Uniklinikum Regensburg eröffnet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab