Donnerstag, 3. Dezember 2020
Navigation öffnen
Medizin

01. April 2020 Bundesverdienstkreuz für Andrea Krull vom Verein Eierstockkrebs Deutschland

Andrea Krull ist Gründerin des Vereins Eierstockkrebs Deutschland e.V. Im Jahr 2013 erhielt sie die Diagnose Ovarialkarzinom. Dadurch veränderte sich ihr ganzes Leben. Nach dem ersten Schock nahm sie den Kampf gegen die Erkrankung auf und gründete 2013 die erste Selbsthilfegruppe und 2016 den bundesweiten Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V. Krull baute unter anderem eine Internet-Plattform aus, vernetzte Patienten und Fachleute und ist auch heute noch für viele Betroffene und Angehörige persönliche Ansprechpartnerin. Für ihr umfangreiches Engagement wurde Krull zusammen mit 2 anderen Frauen, die sich ebenfalls ehrenamtlich engagieren, anlässlich des Internationalen Frauentags am 10. März 2020 vom schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.
Die Selbsthilfegruppe Eierstockkrebs Deutschland e.V. hat inzwischen sehr viele Projekte zur Aufklärung über die Erkrankung initiiert und in Kooperation mit Fachkreisen und Betroffenen umgesetzt. Krull hat selbst in 2017 eine Ausbildung zur Onko-Lotsin absolviert und nachfolgend weitere Onko-Lotsen ausgebildet. Diese begleiten Patienten auf ihrem Weg durch die Erkrankung und Behandlung. Sie navigieren sie durch den Informationsdschungel, sie erklären z.B. Befunde und Therapien oder Patientenrechte und sie unterstützen Betroffene und Angehörige auch seelisch.

Weitere Projekte

Weitere Projekte wie das Strick-Projekt „die grüne Socke der Hoffnung“, die Gründung des Chors „ Jetzt oder nie“ und das neueste Projekt – die „Lebens-Box“, in der Patienten Erinnerungsstücke für ihre Lieben hinterlassen, und der „Abschiedsknigge“: „Viele wissen nicht, wie sie über das Thema Sterben und Tod reden sollen“ entstanden auf Initiative von Krull. Sie gibt Patientinnen eine Stimme und agiert auf Augenhöhe mit Ärzten und Therapeuten. Um diese Arbeit engagiert weiterführen zu können, wünscht sich der Verein weitere Mitglieder und Förderer.

Quelle: Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V.


Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bundesverdienstkreuz für Andrea Krull vom Verein Eierstockkrebs Deutschland"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab