Dienstag, 20. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Medizin
26. Juni 2013

Apps für Schmerzpatienten: Schmerztagebuch und Ratgeber unterstützen bei der Behandlung chronischer Schmerzen

Zwei neue, kostenlose Gesundheits-Apps bieten Schmerzpatienten "smarte" Unterstützung. Mit dem interaktiven Schmerztagebuch "PainDiary" für das iPhone ist ein interaktives Schmerzmanagement möglich.

Anzeige:
Kyprolis

Die Nutzer können ihren Schmerzverlauf dokumentieren, ihre Medikation vermerken und anhand der integrierten Schmerzskala vier Mal täglich ihr aktuelles Schmerzempfinden eintragen. In der Rubrik "Wohlbefinden" wird die Ausprägung möglicher Nebenwirkungen sowie das körperliche und emotionale Wohlbefinden abgefragt.

Automatische Reports, bestehend aus übersichtlichen Diagrammen, zeigen die wöchentliche Entwicklung der Schmerzsituation. Die App "PainDiary" hilft Patienten, die Wirksamkeit ihrer Behandlung zu erfassen. Ärzte können auf einen Blick die Qualität der Schmerzmedikation beurteilen, individuell anpassen und somit verbessern.

Mit der iPad-App "xPlainPain" erhalten Patienten und deren Angehörige produktneutrale und umfangreiche Informationen zu einer wirksamen, verträglichen Schmerztherapie. Der App-basierte Ratgeber beantwortet Fragen wie: Sollte man Schmerzen nicht besser aushalten? Welche Schmerzmittel gibt es? Welchen Stellenwert haben starke Opioide bei der Behandlung chronischer Schmerzen? Zudem werden in einem Glossar Fachbegriffe patientengerecht erklärt und Adressen von Organisationen und Selbsthilfegruppen – mit direkter Verlinkung auf die Websites – zur Verfügung gestellt.

Detaillierte Informationen zu beiden Apps und den Downloadmöglichkeiten finden Interessierte unter www.mundipharma.de (Rubrik "Schmerztherapie/Service/Mobile Apps") oder direkt im iTunes Store. Dort können die Apps "PainDiary" und "xPlainPain" kostenfrei heruntergeladen werden.

Quelle: Mundipharma


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018
Bayern+gegen+Leuk%C3%A4mie+%E2%80%93+Gemeinsamer+landesweiter+Aktionstag+f%C3%BCr+Typisierung+am+25.+Mai+2018
© RFBSIP / Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mit einer Stammzellspende können sie gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 25. Mai alle Bayern aufgerufen, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen. Die DAK-Gesundheit in Bayern unterstützt gemeinsam mit zahlreichen...

Primäre Studienendpunkte: Gesamtüberleben oder progressionsfreies Überleben - gibt es einen Goldstandard?

Anerkanntes Ziel einer Therapie von Krebspatienten ist die Verbesserung des Überlebens und der Lebensqualität. Historisch gesehen gilt die Gesamtüberlebenszeit (OS = overall survival) als der wichtigste primäre klinische Endpunkt einer Studie. Doch das Gesamtüberleben als primärer Studienendpunkt unterliegt nicht zuletzt aufgrund der Fortschritte, die in letzten Jahren in der Krebstherapie erzielt wurden,...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Apps für Schmerzpatienten: Schmerztagebuch und Ratgeber unterstützen bei der Behandlung chronischer Schmerzen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.