Dienstag, 1. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Adcetris
Adcetris
Medizin

15. Juni 2018 APEIRON präsentierte klinische Daten von Immuntherapie-Programmen

APEIRON Biologics AG, ein Biotechnologie-Unternehmen, das neuartige Immuntherapien gegen Krebs entwickelt, präsentierte auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO) klinische Daten von zwei Programmen. So präsentierte Apeiron in der Session „Developmental Therapeutics — Immunotherapy“ (4. Juni 8:00 -11:30 CDT) die Ergebnisse einer Phase I-Studie mit ihrem innovativen Projekt einer neuartigen zellulären Immun-Checkpoint Blockade Therapie:
Anzeige:
Zynteglos
Zynteglos
“Adoptive cellular immunotherapy with APN401, autologous cbl-b silenced peripheral blood mononuclear cells: Data from a phase I study in patients with solid tumors” (abstract #3055; H.Loibner et al). Bei diesem Ansatz werden Patienten-eigene Immunzellen (mononukleäre Zellen des peripheren Bluts) isoliert und ein ex vivo Silencing des intrazellulären „Master Check-Point“ cbl-b in den isolierten Zellen durchgeführt. Die dabei aktivierten Immunzellen werden den Patienten innerhalb eines Tages wieder verabreicht und sollen helfen, Krebs zu bekämpfen. Die Daten aus der abgeschlossenen Phase I-Studie bei Patienten mit fortgeschrittenen und metastasierten soliden Tumoren zeigen ein gutes Verträglichkeitsprofil sowie erste Signale immunologischer Aktivierung und klinischer Aktivität.

In der zweiten und dritten Präsentation war Apeiron als Mitautor der Abstracts über den monoklonalen Antikörper ch14.18/CHO (Qarziba®) zur Therapie des pädiatrischen Neuroblastoms vertreten. Apeiron hat 2017 die Marktzulassung für ch14.18/CHO in der Europäischen Union erhalten. Das Produkt wurde 2016 an EUSA Pharma Ltd global auslizensiert; für die weltweite Vermarktung und Vertrieb sowie für weitere Zulassungen ist EUSA Pharma Ltd zuständig.

•“Immunotherapy with anti-GD2 antibody ch14.18/CHO±IL2 within the HR-NBL1/SIOPEN trial to improve outcome of high-risk neuroblastoma patients compared to historical controls.“ (abstract #10539; R.Ladenstein et al).

•“Association of regulatory- and helper-T- cells with inferior survival of neuroblastoma patients treated with long-term infusion of ch14.18/CHO combined with interleukin-2.“ (abstract #10530; H.Lode et al).

Quelle: APEIRON Biologics


Anzeige:
Hämophilie

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"APEIRON präsentierte klinische Daten von Immuntherapie-Programmen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab