Donnerstag, 26. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Revlimid
Revlimid
 
Medizin

20. März 2017 AML: Erster Patient in Phase-I-/II-Studie mit PIM/FLT3-Kinase-Inhibitor eingeschlossen

Der erste Patient wurde in die Phase-I/II-Studie mit SEL24 zur Behandlung von Patienten mit rezidivierter/refraktärer AML aufgenommen. Der Wirkstoffkandidat SEL24 ist ein dualer PIM/FLT3-Kinase-Inhibitor und wird oral verabreicht.
In dem nun aufgelegten klinischen Programm sollen zu SEL24 wichtige Sicherheits-, Verträglichkeits- und Biomarker-Wirksamkeitsdaten erhoben werden. Evaluiert wird das klinische Potential bei AML, bei anderen hämatologischen Erkrankungen sowie bei soliden Tumoren.

"I am both proud and appreciative of the Selvita team and our clinical investigators in the USA, who have helped to make this key milestone possible", so Krzysztof Brzozka, Chief Scientific Officer von Selvita. "This is an important step toward Selvita’s biggest goal – bringing to market a potentially life-saving treatment for patients suffering from aggressive AML."

In Selvitas Onkologie-Pipeline befindet sich außerdem SEL120, ein first-in-class small-molecule-Inhibitor von CDK8 zur Behandlung hämatologischer Erkrankungen sowie von Kolorektal- und Mammakarzinomen.
(übers. v. AB)

Quelle: Selvita


Anzeige:
Avastin MammaCA BC
Avastin MammaCA BC
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"AML: Erster Patient in Phase-I-/II-Studie mit PIM/FLT3-Kinase-Inhibitor eingeschlossen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab