Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Medizin
22. Juni 2021
AML%3A+Dritte+Indikationserweiterung+f%C3%BCr+Venetoclax
©littlebell / Fotolia.de

AML: Dritte Indikationserweiterung für Venetoclax

Die Europäische Kommission eine Indikationserweiterung für Venetoclax (Venclyxto®) in der Indikation akute myeloische Leukämie (AML) erteilt. Diese umfasst die kombinierte Gabe des B-Zell-Lymphom-2(BCL-2)-Inhibitors mit einer hypomethylierenden Substanz (HMA) bei Erwachsenen mit neu diagnostizierter AML, die nicht für eine intensive Chemotherapie geeignet sind (1).
Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 

Statistisch signifikanter Überlebensvorteil bei Kombination mit Azacitidin

Grundlage für die Indikationserweiterung sind die Daten der noch laufenden Phase-III-Studie VIALE-A (2, 3) sowie der Phase-Ib-Studie M14-358 (4-6). Die VIALE-A-Studie vergleicht die Kombination aus Venetoclax (Venclyxto®) und Azacitidin (n=286) mit der aus Azacitidin und Placebo (n=145) bei neu diagnostizierten AML-Patienten, die für eine intensive Chemotherapie nicht geeignet sind (2, 3). Die Primärauswertung nach einem medianen Follow-Up von 20,5 Monaten zeigte eine signifikante Überlegenheit beim primären Endpunkt Gesamtüberleben (OS) im Venetoclax-Azacitidin-Behandlungsarm (3): Das mediane OS lag hier bei 14,7 Monaten, im Kontrollarm betrug es 9,6 Monate. Das Sterberisiko war im Venetoclax-basierten Behandlungsarm im Vergleich zu einer Behandlung mit Azacitidin plus Placebo um 34% reduziert (HR=0,66; 95%-KI: 0,52-0,85), p < 0,001). Zudem fiel die kombinierte Rate aus kompletten Remissionen (CR) sowie kompletten Remissionen mit unvollständiger hämatologischer Regeneration (CRi) – der weitere primäre Endpunkt – im Venetoclax-Azacitidin-Behandlungsarm mehr als doppelt so hoch aus wie im Vergleichsstudienarm (66,4% vs. 28,3%; p < 0,001). Unter Venetoclax + Azacitidin erreichten 36,7% der Patienten eine CR, unter der Azacitidin-Placebo-Behandlung 17,9% (p < 0,001). Diese tieferen klinischen Remissionen unter Venetoclax-Azacitidin traten schneller ein und hielten länger an (3).

Nebenwirkungen

Die häufigsten berichteten schwerwiegenden Nebenwirkungen im Venetoclax-Azacitidin- sowie im Azacitidin-Placebo-Behandlungsarm waren:
 

Hohe Ansprechrate auch in Kombination mit Decitabin

Die Phase-Ib-Studie M14-358 (n=212) untersucht Venetoclax in Kombination mit Azacitidin oder Decitabin (ebenfalls eine HMA) bei Patienten mit neu diagnostizierter AML, die für eine intensive Chemotherapie nicht geeignet waren (4-6). Im Venetoclax plus Decitabin-Behandlungsarm lag die CR-Rate bei 55%, die CR+CRi-Rate betrug 74% (5). Patienten, die unter Venetoclax plus Decitabin eine CR oder CRi erreichten, wiesen eine mediane Ansprechdauer von 15 Monaten auf (95%-KI: 7,2-30,0). Die mediane Dauer bis zum Eintritt der Remission (CR+CRi) betrug in diesem Behandlungsarm 1,9 Monate (Spannweite von 0,9 bis 5,4 Monaten). Nach einer medianen Nachbeobachtungsdauer von 40 Monaten (Spannweite von 0,7 bis 43) betrug das mediane OS 16,2 Monate (95%-KI: 9,1-27,8) (5). Das beobachtete Gesamtsicherheitsprofil deckte sich weitestgehend mit den für die Venetoclax-Azacitidin-Kombination sowie für die Einzelsubstanzen bekannten Sicherheitsdaten. Im Venetoclax-Decitabin-Behandlungsarm waren die am häufigsten berichteten schwerwiegenden Nebenwirkungen: 
 

Patientenvertreter begrüßen EU-Zulassung

„Die nun erfolgte Zulassung durch die EU-Kommission ist für Menschen, die mit der lebensbedrohlichen Diagnose einer AML konfrontiert sind, ein wichtiger Therapiefortschritt und gibt Patienten, die für intensive Chemotherapie nicht in Frage kommen, neue Hoffnung“, erklärt Zack Pemberton-Whiteley, Vorsitzender von The Acute Leukemia Advocates Network (ALAN), einem unabhängigen, weltweit agierendem Netzwerk aus Patientenorganisationen.

Dritte Indikationserweiterung für Venetoclax

Der Wirkstoff Venetoclax ist bereits in allen Therapielinien der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) als Mono- bzw. Kombinationstherapie zugelassen (1). Die aktuelle Indikationserweiterung ist nun die insgesamt dritte für den ersten Vertreter der Wirkstoffklasse der BCL-2-Inhibitoren. BCL-2 ist ein Protein, das den Prozess des natürlichen Zelltodes bzw. der Selbstzerstörung von Krebszellen unterbindet.
Die am 19. Mai 2021 durch die Europäische Kommission erteilte Indikationserweiterung gilt in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen.

Quelle: AbbVie

Literatur:

(1) Fachinformation Venetoclax, Stand Mai 2021
(2) ClinicalTrials.gov. NCT02993523: A Study of Venetoclax in Combination With Azacitidine Versus Azacitidine in Treatment Naïve Subjects With Acute Myeloid Leukemia Who Are Ineligible for Standard Induction Therapy. Aufrufbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02993523. Letzter Zugriff: April 2020.
(3) DiNardo CD et al. Azacitidine and Venetoclax in Previously Untreated Acute Myeloid Leukemia. N Engl J Med. 2020 Aug 13;383(7):617-629.
(4) ClinicalTrials.gov. NCT02203773: Study of ABT-199 (GDC-0199) in Combination With Azacitidine or Decitabine (Chemo Combo) in Subjects With Acute Myelogenous Leukemia (AML). Aufrufbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02203773. Letzter Zugriff: Juni 2021.
(5) Pollyea DA et al. Venetoclax with azacitidine or decitabine in patients with newly diagnosed acute myeloid leukemia: Long term follow-up from a phase 1b study. Am J Hematol. 2021;96(2): 208-217. doi: 10.1002/ajh.26039.
(6) DiNardo CD, et al. Safety and preliminary efficacy of venetoclax with decitabine or azacitidine in elderly patients with previously untreated acute myeloid leukaemia: a non-randomised, open-label, phase 1b study. Lancet Oncol. 2018; 19(2):216-228.


Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"AML: Dritte Indikationserweiterung für Venetoclax"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose