Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
20. Oktober 2014

ALL: Zulassungsantrag für Blinatumomab bei EMA eingereicht

Amgen gibt die Einreichung eines Zulassungsantrages bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) für den in der Erforschung befindlichen bispezifischen T-Zell-aktivierenden (BiTE®)-Antikörper Blinatumomab bekannt. Die Zulassung wird für die Behandlung von Erwachsenen mit Philadelphia-Chromosom-negativer (Ph-) rezidivierter/refraktärer B-Vorläufer-ALL (akute lymphatische Leukämie), einer rasch fortschreitenden Krebserkrankung des Blutes und Knochenmarks mit begrenzten Therapieoptionen beantragt.

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021

"Mit Blinatumomab bieten wir ALL-Patienten eine neue Behandlungsoption. Die Einreichung des Zulassungsantrages ist ein Meilenstein, der das Potential der BiTE®-Technologie bei der Behandlung von schwer zu behandelnden Krebserkrankungen unterstreicht", so Prof. Dr. med. Matthias Schieker, Medizinischer Direktor der Amgen GmbH Deutschland.

BiTE®-Antikörper vermitteln die Erkennung und gezielte Bekämpfung von Tumorzellen durch das körpereigene Abwehrsystem und stellen somit einen innovativen, immuntherapeutischen Ansatz dar. Blinatumomab, der erste in der Entwicklung befindliche BiTE®-Antikörper, hält den Orphan Drug Status für Europa und die USA und erhielt darüber hinaus von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA den Status der Breakthrough Therapy für die Behandlung der ALL.

Der Zulassungsantrag für Blinatumomab bei der EMA folgt dem Antrag auf Zulassung, der im September diesen Jahres bei der FDA eingereicht wurde (Biologics Licence Application, BLA). Sie basiert auf einer Phase II-Studie im Rahmen derer erwachsene Patienten mit Ph- rezidivierter/ refraktärer B-Vorläufer-ALL mit Blinatumomab behandelt wurden und die den primären Endpunkt erreichte.

Quelle: Amgen


Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs: Informationen helfen gegen Ängste
Brustkrebs%3A+Informationen+helfen+gegen+%C3%84ngste
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Aktuelle Studien belegen: Patientinnen mit der Diagnose Brustkrebs profitieren von  guter Gesundheitsinformation und Aufklärung. Ängste und Sorgen nehmen ab, die Lebensqualität steigt. Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) informiert Betroffene und Angehörige seit 30 Jahren rund um das Thema Krebs. Bei 50 Prozent aller Anfragen zu Tumorlokalisationen steht das Thema Brustkrebs...

Kostenlose Kosmetikseminare “look good feel better“ für Krebspatientinnen
Kostenlose+Kosmetikseminare+%E2%80%9Clook+good+feel+better%E2%80%9C+f%C3%BCr+Krebspatientinnen
© Carolin Lauer (carolinlauer.de)

Ganz unverhofft trifft die damals 30jährige Cristina aus Hannover die Diagnose Krebs. Erst dachte sie an einen schlechten Scherz, als sie den Anruf von ihrem Arzt erhielt und dann zog ihr die Nachricht den Boden unter den Füßen weg. Mit der Chemotherapie kamen der Verlust der Haare, Augenbrauen und Wimpern und damit auch teilweise unangenehme Situationen: „Selbst als ich noch Stoppeln auf dem Kopf hatte, haben mich...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ALL: Zulassungsantrag für Blinatumomab bei EMA eingereicht"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.