Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 
Medizin

26. November 2020 Mammakarzinom/Lungenkarzinom: Zielgerichtete Therapieoptionen aus der Novartis-Pipeline

Prof. Dr. Sherko Kümmel, Kliniken Essen, ging auf molekularbiologisch getriebene Therapien beim Mammakarzinom ein. In der Novartis-Pipeline für das Mammakarzinom steht der PI3K-Inhibitor Alpelisib, der bereits beim Hormonrezeptor-positiven, HER2-negativen Mammakarzinom zugelassen ist, und für das Lungenkarzinom der IL-1β-Antagonist Canakinumab.
Anzeige:
Venclyxto
An dynamischen oder statischen Biomarker, die auf eine optimalere Therapie hindeuten, spielen BRCA 1/2, PIK3CA, ESR1 und die Mikrosatelliteninstabilität eine Rolle. In der hormonabhängigen fortgeschrittenen Erkrankungssituation spielt der PI3k/AKT-Signalweg eine zentrale Rolle. Der α-spezifische PI3K-Inhibitor Alpelisib ist aufgrund der Studienergebnisse der SOLAR-1- und der BYLieve-Studie ein neuer Standard in der Therapie des PI3K-mutierten metastasierten Mammakarzinom. Im Alpelisib-Studienprogramm werden in den Studien EPIK-B2 und EPIK-B3 nun Patientinnen mit HER2-positivem und tripel-negativem Brustkrebs untersucht. Die Testung sei lokal etabliert und sollte so früh wie möglich erfolgen, erklärte Kümmel. Dynamische und statische Marker zur Optimierung der Behandlungssequenz, z.B. bei Progress nach adjuvanter CDK4/6-Therapie, sei eine Aufgabe für die Zukunft.

Die protumorale Inflammation (PTI) ist ein wichtiger Parameter in der Krebsentwicklung, mit Interleukin 1-Beta (IL-1β) als einem Haupttreiber. Prof. Dr. Michael Thomas, Heidelberg, stellte das breit aufgestellte klinische Programm CANOPY für das Lungenkarzinom vor.

In der CANTOS-Studie wurde der proof-of-concept für Canakinumab als Antagonist von PTI beim Lungenkarzinom über den IL-1β-Signalweg gegeben. Untersucht wurde Canakinumab bei Patienten nach einem Myokardinfarkt, bei denen mit der proinflammatorischen Therapie weitere vaskuläre Ereignisse verhindert werden sollten. Beobachtet wurde eine Reduktion der Lungenkrebsinzidenz und der Lungenkrebs-assoziierten Mortalität um 67% bzw. 77% durch die antiinflammatorische Therapie. Präklinische Daten wiesen ebenfalls auf die hohe Effektivität von Canakinumab beim Lungenkarzinom hin: 50% der mit Canakinumab behandelten Mäuse zeigten ein reduziertes Tumorwachstum und 100% profitierten von der kombinierten Behandlung mit Canakinumab + Pembrolizumab.

Das CANOPY-Studienprogramm untersucht nun Canakinumab beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) im adjuvanten Setting (CANOPY-A), in der neoadjuvanten Situation (CANOPY-N) sowie im fortgeschrittenen/metastasierten Stadium in der ersten (CANOPY-1) sowie zweiten und dritten Therapielinie (CANOPY-2).

Dr. Ine Schmale

Quelle: Virtuelles Industriesymposium „Pipeline Update Novartis Oncology – committed to treat cancer and blood disorders“, DGHO, 10.10.2020; Veranstalter: Novartis


Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

" Mammakarzinom/Lungenkarzinom: Zielgerichtete Therapieoptionen aus der Novartis-Pipeline"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie