Dienstag, 19. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

04. Juni 2018 Vorbehandeltes DLBCL: Überlebensvorteil mit Polatuzumab Vedotin

Eine beim ASCO vorgestellte Phase Ib/II-Studie könnte die Therapie für Patienten mit rezidiviertem/refraktärem diffus-großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) verbessern: Die neue Substanz Polatuzumab Vedotin steigerte sowohl Ansprechen, progressionsfreies Überleben (PFS) wie auch Gesamtüberleben (OS) (1). Das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat wird kombiniert mit dem bisher empfohlenen Regime aus Bendamustin + MabThera® (Original-Biologikum Rituximab) (BR) gegeben.
Anzeige:
Während die Standardtherapie BR PET-kontrolliert komplette Remissionen (CR) von 15% zeigte, erreichte die Polatuzumab-basierte Therapie eine CR-Rate von 40% (primärer Studienendpunkt) (p=0,012) (1). Zudem wurden ein signifikant längeres PFS (p<0,0001) und ein signifikanter Überlebensvorteil (p=0,0008) berichtet. Der Polatuzumab-Arm war überlegen, unabhängig davon, ob Patienten in der Zweit- oder Drittlinie behandelt wurden und ob ein rezidiviertes oder refraktäres DLBCL vorlag.

In der Studie erhielten 80 Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem DLBCL und median 2 Therapien nach Randomisierung entweder Polatuzumab (1,8 mg/kg) + BR (B: 90mg/m2 x 2 Tage; R: 375 mg/m2) oder BR (jeweils 6 Zyklen alle 21 Tage). Die Patienten waren für eine Stammzelltransplantation nicht geeignet. BR ist in diesen Fällen heute eine bevorzugte Therapieoption mit starker Evidenz für Überleben (2).

Polatuzumab ist ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat. Der humanisierte monoklonale Anti-CD79b-Antikörper trägt einen Peptid-Linker und den Mitosehemmstoff Monomethyl Auristatin E (MMAE). Aus der umfangreichen klinischen Prüfung bei malignen B-Zell-Lymphomen wurden beim ASCO weitere Daten zu einer randomisierten doppelblinden Phase-III-Studie berichtet. Darin wird Polatuzumab bei geplant 875 nicht vorbehandelten Patienten mit DLBCL mit entweder Gazyvaro® ▼ (Obinutuzumab) oder MabThera kombiniert plus jeweils Cyclophosphamid, Doxorubicin und Prednison in Standarddosierung (3).

Mit der Erteilung des PRIME-Status (PRIority MEdicines) durch die EMA im Juni 2017 sowie der Breakthrough Therapy Designation durch die FDA ermöglichen die Gesundheitsbehörden in Europa und den USA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für Polatuzumab.

▼ Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die Roche Pharma AG (grenzach.drug_safety@roche.com oder Fax +49 7624/14-3183) oder an das Paul-Ehrlich-Institut (www.pei.de oder Fax: +49 6103/77-1234).

Quelle: Roche

Literatur:

(1) Sehn H et al. J Clin Oncol 36; 2018 (suppl; abstr #7507)
(2) Coiffier B et al. Hematology 2016: 366-378
(3) Tilly H et al. ASCO Annual Meeting 2018; Abstract #TPS7589


Das könnte Sie auch interessieren

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren Interessen eintritt. Der Verein soll Anlaufstelle...

Zielgerichtete Brustkrebstherapie ist erfolgreich

Brustkrebs kann jede Frau treffen. Eine von acht Frauen wird im Laufe ihres Lebens mit der Diagnose konfrontiert - allein in Deutschland sind das 72.000 Frauen im Jahr. Doch dank innovativer Forschung und Entwicklung wurden gerade in der Behandlung von Brustkrebs in den vergangenen Jahren große Fortschritte erreicht. Heute sind zielgerichtete Medikamente verfügbar, die die Überlebensaussichten von Frauen mit Brustkrebs entscheidend verbessern.

Große Jubiläumsaktion „Ich zieh‘ den Hut“

Große Jubiläumsaktion „Ich zieh‘ den Hut“
© Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

„Hut ab“ oder „Chapeau“ - das sagen Menschen, um Wertschätzung und Anerkennung vor der Leistung Anderer auszudrücken. Am 25. Juni 2016 bietet die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums an 40 Orten in Deutschland Mitbürgern die Möglichkeit, durch die Geste des „Hutziehens“ ein Zeichen der Solidarität mit an Krebs erkrankten Menschen zu setzen und das Engagement der ehrenamtlich...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Vorbehandeltes DLBCL: Überlebensvorteil mit Polatuzumab Vedotin"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.