Montag, 26. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Myelofibrose
Myelofibrose
 

Medizin

06. April 2020 Starke Schmerzen: Opiodanalgetikum Hydromorphon-HCl für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Das Opioidanalgetikum Hydromorphon-HCl zur Behandlung von starken Schmerzen bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren bietet eine preisbewusste Behandlungsoption bei starken Schmerzen gegenüber dem bioäquivalentem Erstanbieterprodukt mit einem Preisvorteil von bis zu 34% (1).
Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 
Der jährliche Umsatz im Segment Schmerzmittel liegt im Jahr 2020 in Deutschland bei voraussichtlichen 520 Millionen Euro, dies entspricht einem pro Kopf Umsatz von 6,20 Euro. Diese unglaubliche Summe zeigt den hohen zunehmenden Bedarf an Schmerzmitteln in Deutschland. Zum Vergleich: Noch vor 10 Jahren lag der Umsatz bei 435,4 Millionen Euro und einem pro Kopf Umsatz von 5,38 Euro (2). Schmerzen treten in vielen verschiedenen Formen auf   und   sind   meist   Begleiterscheinungen von Krankheiten oder Verletzungen. Sie haben eine Warn- und Schutzfunktion und sind fester Bestandteil der menschlichen Sinneswahrnehmung. Der Einsatz von Medikamenten zur Schmerzbekämpfung ist fast unumgänglich (3).

μ-selektiver, reiner Opioid Agonist

Hydromorphon-HCl Glenmark Hartkapseln, retardiert, sind indiziert zur Behandlung von starken Schmerzen bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren (4). Bei dem Wirkstoff Hydromorphon handelt es sich um einen μ-selektiven, reinen Opioid Agonist, der hauptsächlich auf das zentrale Nervensystem und den Darm wirkt (4). Hydromorphon ahmt die Wirkung körpereigener Opioide nach. Hierzu zählen Endorphine, Enkephaline und Dynorphine. Durch die Verringerung der Weiterleitung von Schmerzsignalen in den Nervenzellen wird die Schmerzwahrnehmung im Gehirn herabgesetzt (5).

Schrittweise Dosiserhöhung

Die Therapie muss von einem Arzt eingeleitet werden. Die Dosierung mit Hydromorphon-HCl Glenmark Hartkapseln erfolgt je nach Stärke der Schmerzen und muss individuell auf die Reaktion des Patienten angepasst werden. Prinzipiell sollte eine ausreichend hohe Dosis gegeben werden und gleichzeitig die im Einzelfall kleinste analgetisch wirksame Dosis angestrebt werden. Die Dosis sollte schrittweise bis zur erfolgreichen Schmerzstillung erhöht werden. Die Anfangsdosis beträgt im Allgemeinen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren Hydromorphon-HCl Glenmark 4 mg alle 12 Stunden. In Abhängigkeit von der Schmerzlinderung kann die Dosis vorsichtig titriert werden (4).

Quelle: Glenmark

Literatur:

(1) Hydromorphon-HCl Glenmark 8 mg Hartkapseln, 100 Stück (Lauer-Taxe, Stand 15.03.2020)
(2) https://de.statista.com/outlook/18010000/137/schmerzmittel/deutschland (letzter Abruf: 25.02.2020)
(3) https://www.netdoktor.de/krankheiten/schmerzen/ (letzter Abruf: 15.02.2020)
(4) Fachinformation Hydromorphon-HCl Glenmark 2/4/8/16/24 mg Hartkapseln, retardiert (Stand: August 2019)


Anzeige:
Polivy

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Starke Schmerzen: Opiodanalgetikum Hydromorphon-HCl für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib