Donnerstag, 23. Mai 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

01. Juni 2018 Shuwen stellt CODAR-ARMS PCR Liquid Biopsy-Technik erstmals vor

Shuwen Biotech gab bekannt, dass beim ASCO Studien zur hoch-sensitiven CODAR-ARMS PCR Liquid Biopsy-Technik vorgestellt werden. Die CODAR-ARMS PCR-Technik weist eine herausragende Leistung auf und wird zum ersten Mal bei einer internationalen Konferenz präsentiert.
Die ARMS (amplification refractory mutation system) PCR-Technik zeichnet sich dadurch aus, dass sie einfach, schnell und spezifisch ist. Die Mutationsdetektion mittels CODAR-ARMS PCR bietet nun zusätzlich eine stark verbesserte Detektionssensitivität. Dieser Liquid Biopsy-Assay detektiert simultan Mutationen in DNA/RNA aus Vollblut und kombiniert überdies effiziente Probenextraktionstechniken mit optimal modifizierten Primern, um die Diskriminierung zwischen mutierten und Wildtyp-Gensequenzen in hohem Maße zu verbessern. Die Fähigkeit, Mutationen mit einer Genauigkeit von 0,01% in einem Wildtyp-Hintergrunds zu detektieren, wird durch die Verwendung einer gewöhnlichen Fluoreszenz-basierten quantitativen Hochdurchsatz-PCR-Plattform erreicht.
 
Die Studie, die beim ASCO präsentiert wird, untersuchte beispielhaft die Detektion der EGFR T790M-Mutation mit der CODAR-ARMS PCR-Technik im Blut von therapieresistenten Lungenkrebs-Patienten, die mit Erstgenerations-EGFR-Inhibitoren behandelt wurden. Patienten mit EGFR T790M-Mutation wurden dann mit Osimertinib behandelt. In dieser prospektiven Studie war die CODAR-ARMS PCR-Technik der ddPCR dahingehend überlegen, die Wirksamkeit von Osimertinib vorauszusagen. Diese Studie zeigte, dass die CODAR-ARMS PCR-Technik sensitiver und kosteneffizienter ist, einen höheren Durchsatz als die digitale PCR hat und, was am wichtigsten ist, eine höhere Vorhersagekraft bezüglich der Medikamentenwirksamkeit hat. Anwendungsgebiete dieser Technik umfassen die therapiebegleitende Diagnostik (companion diagnostics, CDx) für die Entwicklung neuer Medikamente und für derzeit verfügbare T790M-Inhibitoren.

(übers. von um)

Quelle: Shuwen Biotech


Das könnte Sie auch interessieren

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten
© Jenny Sturm / fotolia.com

Außen kalt, innen überheizt, dazu Glatteis, Schnee und trübes Licht – der Winter ist für Krebspatienten keine leichte Zeit. Aufgrund der geschwächten Immunabwehr und den damit einhergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Im Monatsthema Dezember gibt das ONKO-Internetportal hilfreiche Tipps, wie Krebspatienten gut und sicher durch die kalten Monate kommen.

Personalisierte Medizin in der Onkologie: Behandlung bestmöglich auf den Patienten zuschneiden

Medikamente möglichst maßgeschneidert auf die spezifischen Merkmale einer Krankheit zuzuschneiden und diese gezielt bei jenen Patienten einzusetzen, denen sie am besten helfen, lautet das Credo der Personalisierten Medizin. Dank vertiefter Kenntnisse über die molekularbiologischen Ursachen von Krankheiten gibt es heute bereits eine Reihe von innovativen diagnostischen Tests, durch die Patienten identifiziert werden können, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine...

Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum

Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum
© karepa / Fotolia.com

Beim Alkoholkonsum belegt Deutschland im weltweiten Vergleich stets Spitzenplätze: Rund zehn Liter reinen Alkohols werden hierzulande nach aktuellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums jedes Jahr pro Kopf getrunken und verursachen alljährlich volkswirtschaftliche Schäden in Höhe von 26,7 Milliarden Euro. „Obwohl Erkenntnisse über das Suchtpotenzial von Alkohol in der Gesellschaft inzwischen hinlänglich verbreitet sind, finden Bier, Wein und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Shuwen stellt CODAR-ARMS PCR Liquid Biopsy-Technik erstmals vor"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.