Sonntag, 21. April 2019
Navigation öffnen

Medizin

03. Juli 2018 Phase-III-Studie SOLO-1: Olaparib verzögert Krankheitsprogression beim BRCA-mutierten fortgeschrittenen Ovarialkarzinom signifikant

AstraZeneca und MSD gaben positive Ergebnisse der randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Phase-III-Studie SOLO-1 zu Lynparza® (Olaparib)-Filmtabletten (1) bekannt. Frauen mit BRCA-mutiertem fortgeschrittenen Ovarialkarzinom, die im Rahmen einer Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Olaparib behandelt wurden, wiesen eine statistisch signifikante und klinisch bedeutsame Verbesserung des medianen PFS im Vergleich zu Placebo auf. Das Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil des Poly-ADP Ribose-Polymerase (PARP)-Inhibitors Olaparib entsprach dem Profil aus vorherigen klinischen Studien. Basierend auf diesen Daten planen AstraZeneca und MSD Gespräche mit Gesundheitsbehörden über Zulassungsanträge.
Anzeige:
Sean Bohen, Executive Vice President, Global Medicines Development und Chief Medical Officer bei AstraZeneca, betonte: „Erstmals sehen wir eine signifikante und klinisch wirkungsvolle Verlängerung des medianen progressionsfreien Überlebens bei der Erstlinien-Erhaltungstherapie für Frauen mit einem fortgeschrittenen Ovarialkarzinom und einer BRCA-Mutation, die mit einem PARP-Inhibitor behandelt wurden. Die SOLO-1-Daten bestätigen, dass das Wissen um den BRCA-Status bei Diagnose von großer Bedeutung ist. Sie schaffen die Grundlage dafür, dass Frauen mit einem BRCA-mutierten Eierstockkrebs nach einer entsprechenden Zulassung Olaparib als Erhaltungstherapie nach der Erstlinienbehandlung erhalten können. Wir möchten den Studienzentren, Ärzten und Schwestern und vor allem den Patientinnen, die an dieser Studie teilgenommen haben, danken. Ohne sie wären diese medizinischen Fortschritte nicht möglich gewesen.“
 
Roy Baynes, Senior Vice President und Head of Global Clinical Development, Chief Medical Officer, MSD Research Laboratories, sagte: „Die überzeugenden SOLO-1-Studiendaten bestätigen uns, dass Olaparib eine bedeutsame Krankheitskontrolle mit einem gut charakterisierten Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil erzielen kann. Wir freuen uns darauf, bei einem der nächsten medizinischen Kongresse den vollständigen Datensatz für SOLO-1 präsentieren zu können. Weiterhin arbeiten wir mit den Zulassungsbehörden zusammen, um Frauen mit einem BRCA-mutierten Ovarialkarzinom Olaparib als Erstlinien-Erhaltungstherapie so schnell wie möglich zur Verfügung stellen zu können.“
 
Aktuell untersucht die laufende GINECO/ENGOTov25-Phase-III Studie, PAOLA-1, die Wirkung von Olaparib in Kombination mit Bevacizumab als Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Frauen mit neu diagnostiziertem fortgeschrittenem Eierstockkrebs, unabhängig von ihrem BRCA-Status (2). Diese Ergebnisse werden für 2019 erwartet.

Quelle: AstraZeneca, MSD

Literatur:

(1) National Institutes of Health. Olaparib Maintenance Monotherapy in Patients With BRCA Mutated Ovarian Cancer Following First Line Platinum Based Chemotherapy. (SOLO-1). Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01844986 (letzter Zugriff 28.06.2018)
(2) National Institutes of Health. Platine, Avastin and OLAparib in 1st Line (PAOLA-1). Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02477644 (letzter Zugriff 28.06.2018)


Das könnte Sie auch interessieren

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die Bauchspeicheldrüse, das unbekannte Organ

Die Bauchspeicheldrüse (griech.: Pankreas) ist eine der größten Drüsen des Menschen. Dennoch ist nur wenigen bekannt, wo sie sich befindet und welche Funktionen sie übernimmt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges Organ, ungefähr so groß wie eine Hand: ein bis zwei Zentimeter dick und etwa 15 Zentimeter lang. Sie liegt mitten im Oberbauch hinter dem Magen und vor der Wirbelsäule. Mit ihrem sich verjüngenden Ende – dem...

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Kinderwunsch und Krebs

Kinderwunsch und Krebs
© Photographee.eu / fotolia.com

Möchte ich eine Familie gründen oder noch weitere Kinder haben? Mit dieser Frage müssen sich junge Krebspatientinnen und -patienten vor einer Krebstherapie – also unmittelbar nach der Diagnose – auseinandersetzen. Denn die Behandlung, die ihnen hilft, den Krebs zu besiegen, beeinträchtigt häufig gleichzeitig die Fruchtbarkeit. Auch wenn die Zeit drängt, ist es wichtig, sich vor Behandlungsbeginn mit diesem wichtigen Thema zu befassen.

Die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende Betreuung in einer familiären, kindgerechten...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Phase-III-Studie SOLO-1: Olaparib verzögert Krankheitsprogression beim BRCA-mutierten fortgeschrittenen Ovarialkarzinom signifikant"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.