Mittwoch, 20. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

03. November 2017 Rezidiviertes refraktäres multiples Myelom: Carfilzomib-Regime einmal wöchentlich zeigt Wirksamkeit

Kürzlich wurden die Ergebnisse der Phase-3-Studie A.R.R.O.W. bekanntgegeben, die zeigen, dass die Gabe von Carfilzomib (Kyprolis®) 70 mg/m2 einmal wöchentlich plus Dexamethason Patienten mit rezidiviertem refraktären multiplen Myelom ein um 3,6 Monate längeres Überleben ohne Krankheitsverschlechterung ermöglichte als die Gabe von 27 mg/m2 zweimal wöchentlich. Das Verträglichkeitsprofil des einmal wöchentlichen Carfilzomib-Regimes war mit dem zweimal wöchentlichen Regime vergleichbar.
Anzeige:
Die Studie schloss 478 Patienten mit rezidiviertem und refraktärem multiplem Myelom ein, die zwei oder drei vorangegangene Therapielinien einschließlich eines Proteasominhibitors und eines Immunmodulators (IMiD) erhalten hatten. Die Patienten der Studie, die mit dem einmal wöchentlichen Carfilzomib-Regime behandelt worden waren, erreichten ein statistisch signifikant höheres progressionsfreies Überleben (PFS) mit einem Median von 11,2 Monaten. Im Vergleich dazu erreichten die Patienten, die mit dem zweimal wöchentlichen Regime behandelt worden waren ein PFS mit einem Median von 7,6 Monaten (HR=0,69; 95%-KI: 0,54-0,88).
 
„Es wurde gezeigt, dass Carfilzomib der effektivste derzeit verfügbare Proteasominhibitor für Patienten mit multiplem Myelom ist“, sagte Sean E. Harper, M.D., Executive Vice President of Research and Development bei Amgen. „Wir sind von der Wirksamkeit und dem Verträglichkeitsprofil von Carfilzomib und Dexamethason bei einmal wöchentlicher Gabe in der A.R.R.O.W.-Studie ermutigt“.
 
Die häufigsten therapiebezogenen unerwünschten Ereignisse (≥ 20 %) in jedem Untersuchungsarm waren Anämie, Diarrhoe, Fatigue, Hypertonie, Schlafstörungen und Fieber.

Quelle: Amgen


Das könnte Sie auch interessieren

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Deutschland erkranken jährlich circa 9000 Menschen an Leberkrebs – und die Häufigkeit der Erkrankung nimmt deutlich zu. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Zahl der Neuerkrankungen verdoppelt. Ein gängiges Verfahren zur Diagnose dieser Erkrankung ist die Ultraschalluntersuchung: Mithilfe der modernen Sonografie lässt sich gutartiges Gewebe sehr exakt von bösartigem unterscheiden. Wenn die Ultraschalldiagnostik mit speziellen Bluttests kombiniert wird,...

„Durch Wissen zum Leben“

Wann immer möglich, wird heutzutage versucht, Krebspatienten Klinikaufenthalte zu ersparen. Die Behandlung erfolgt vielmehr bevorzugt ambulant bei niedergelassenen Krebsmedizinern oder in Klinikambulanzen. Das erlaubt es den Patienten, trotz der Erkrankung weitestgehend in ihrer gewohnten Umgebung zu leben und ihrem Alltag nachgehen zu können. Die vorwiegend ambulante Behandlung hat jedoch auch zur Folge, dass dem Patienten weniger Ansprechpartner zu allen Fragen zur Erkrankung und...

Krebstherapie gestern, heute, morgen: Entwicklungen in der Onkologie

Krebs gilt heute als Volkskrankheit: Bei Frauen stieg die Zahl der jährlich auftretenden Neuerkrankungen seit 1980 um 35 Prozent, bei Männern sogar um 80 Prozent an. Dass die krebsbedingte Sterberate dennoch im gleichen Zeitraum zurückging, ist u. a. Verdienst der modernen Forschung: In allen Bereichen der Krebsmedizin – von der Grundlagenforschung bis hin zur strukturierten Nachsorge der Patienten – haben sich enorme Erfolge eingestellt. Dies war jedoch ein weiter...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15. Oktober stattfindet.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Rezidiviertes refraktäres multiples Myelom: Carfilzomib-Regime einmal wöchentlich zeigt Wirksamkeit"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.