Freitag, 30. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Lenvima
Lenvima
 

Medizin

25. September 2017 R/R CLL: Verlängertes PFS durch Therapie mit Venetoclax + Rituximab

In der MURANO-Studie, einer multizentrischen, offenen, randomisierten Phase III-Studie zu Venetoclax (VENCLYXTO®) in Kombination mit Rituximab, konnte der primäre Endpunkt eines verlängerten progressionsfreien Überlebens (PFS) im Vergleich zu Bendamustin in Kombination mit Rituximab bei Patienten mit rezidivierender/refraktärer chronischer lymphatischer Leukämie (R/R CLL) erreicht werden. Dem Behandlungsschema wurde in den USA bereits der Status als bahnbrechende Therapie (breakthrough therapy designation) zugesprochen.
Eine unabhängige Expertenkommission hat die Studie geprüft und auf Grundlage der positiven Ergebnisse die Entblindung empfohlen. Die Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit werden derzeit ausgewertet und auf einer kommenden medizinischen Fachkonferenz vorgestellt. Die Prüfärzte werden die Beobachtung der weiterhin an der MURANO-Studie teilnehmenden Patienten fortführen, um zusätzliche längerfristige Informationen zur Sicherheit und Wirksamkeit zu erhalten.

 „Für Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie ist es wichtig, das volle Potenzial von VENCLYXTO® sowohl als Monotherapie als auch innerhalb einer Kombinationstherapie zu erforschen“, erklärt Michael Severino, M.D., Executive Vice President Research & Development und Chief Scientific Officer bei AbbVie. „Die Analyse der MURANO-Studie hat gezeigt, dass Venetoclax in Kombination mit Rituximab eine weitere Therapieoption für Menschen mit rezidivierender/refraktärer chronischer lymphatischer Leukämie darstellen könnte. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass potenziell auf eine Chemo‐Immuntherapie verzichtet werden kann.

Quelle: AbbVie


Anzeige:
Avastin MammaCA BC
Avastin MammaCA BC
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"R/R CLL: Verlängertes PFS durch Therapie mit Venetoclax + Rituximab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab