Samstag, 21. September 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

12. Juli 2017 Phase-II-Studie CLL2-BAG: Sequenzielle Therapieschemata mit Obinutuzumab zeigen Wirksamkeit

Obinutuzumab (Gazyvaro®▼) ist heute als stärkster Antikörper der Standard in der Erstlinientherapie von Patienten mit chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) und Komorbiditäten. Die Deutsche CLL Studiengruppe prüft den glykomodifizierten Typ-II-Anti-CD20-Antikörper in einer Reihe klinischer Studien in neuen Kombinationstherapien. Ziel sind weniger toxische Behandlungen für CLL-Patienten. Die Phase-II-Studie CLL2-BAG erreichte mit einer Ansprechrate von 95% bereits den primären Endpunkt (1).
Anzeige:
Aktuelle Daten vom 14. International Congress on Malignant Lymphoma (ICML) zeigen in der einarmigen Studie zum Ende der Induktion eine Gesamtansprechrate von 95% bei den eingeschlossenen CLL-Patienten (1). Zudem erreichten gleichzeitig 87% der Patienten eine MRD-Negativität im peripheren Blut (MRD-Negativität definiert als < 1 CLL-Zelle unter 10.000 analysierten Leukozyten; d.h. < 10-4). Gazyvaro zeigte erneut sein gutes Verträglichkeitsprofil. Es traten weder unerwartete Toxizitäten noch ein klinisches Tumor-Lyse-Syndrom auf.

Die CLL2-BAG-Daten vom ICML bestätigen die Wirksamkeit und Sicherheit des sequenziellen Behandlungsschemas mit Bendamustin gefolgt von Gazyvaro plus Venetoclax und deuten auf ein hohes Potential für CLL-Patienten hin.

Über die CLL2-BAG-Studie

Die Phase-II-Studie prüfte die Wirksamkeit einer sequenziellen Therapie. Der initialen Debulking-Phase bei Patienten mit hoher Tumorlast durch Bendamustin folgt eine Induktions- und Erhaltungstherapie mit Gazyvaro plus Venetoclax. Dieses Konzept heißt „Triple T-Sequenz“ (Tailored and Targeted treatment aiming at Total eradication of Minimal Residual Disease). Bezüglich der Studienpopulation ist hervorzuheben, dass sowohl therapienaive (n=34) als auch vorbehandelte CLL-Patienten (n=29) aufgenommen wurden, darunter solche mit und ohne klinisch relevante Komorbiditäten. Das mediane Alter lag bei 59 Jahren.

▼ Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die Roche Pharma AG (grenzach.drug_safety@roche.com oder Fax +49 7624/14-3183) oder an das Paul-Ehrlich-Institut (https://humanweb.pei.de oder Fax: +49 6103/77-1234).

Quelle: Roche

Literatur:

(1) Cramer P et al., ICML 2017; Abstract No. 006


Das könnte Sie auch interessieren

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

Geballtes Wissen zu Krebs für alle

Geballtes Wissen zu Krebs für alle
© Krebsinformationsdienst, DKFZ; Bild: Pixabay 849820

Der offizielle Startschuss fiel am 30. März 1999. Die Internetseite des Krebsinformationsdienstes (KID), einer Abteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums, ging online. Heute nutzen monatlich rund 600.000 Besucher die Seite. Gefragte Themen sind Hintergründe zur Erkennung und Behandlung von Krebs, neue Therapieverfahren, aber auch Tipps zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Alle, die sich vor Krebs schützen möchten, finden ausführliche Informationen über...

Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet

Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet
© Andrey Popov / fotolia.com

Der Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie 2018 wurde an die Psychologin Astrid Grossert-Leugger, Basel, verliehen. Die Preisträgerin erhielt die mit 2.500 € dotierte Auszeichnung für ihre Arbeit zum Thema „Web-Based Stress Management for Newly Diagnosed Patients with Cancer (STREAM): A Randomized, Wait‐List Controlled Intervention Study“. Die Preisverleihung erfolgte auf der 17. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Phase-II-Studie CLL2-BAG: Sequenzielle Therapieschemata mit Obinutuzumab zeigen Wirksamkeit"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.