Freitag, 15. November 2019
Navigation öffnen

Medizin

03. Juli 2019 NSCLC: Monotherapie mit Gefitinib bei EGFR-Mutation

Lungenkarzinome zählen zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen (1). In 85% der Fälle handelt es sich dabei um das nicht-kleinzellige Lungenkarzinom (2). Zu dessen Behandlung erweitern ab sofort Gefitinib-Filmtabletten die medikamentösen Optionen. Das bioäquivalente Präparat bietet eine Preisersparnis von bis zu 41% (3) und ermöglicht eine kostenbewusste Behandlungsoption.
Anzeige:
Prävalenz

Lungenkarzinome stehen deutschlandweit bei Männern und Frauen auf Platz 3 der häufigsten bösartigen Erkrankungen (4). 2013 erkrankten über 53.000 Menschen neu an Lungenkrebs. Männer sind mit knapp 35.000 Patienten häufiger betroffen als Frauen (knapp 19.000 neue Fälle), wobei die Zahl der neuerkrankten Männer leicht abnimmt, während die Neuerkrankungen bei Frauen leicht zunehmen (5).

Wirksam bei EGFR-Mutation

Gefitinib Glenmark ist als Monotherapie angezeigt zur Behandlung erwachsener Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem, nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) mit aktivierenden Mutationen der EGFR-TK (6). Der klein-molekulare Proteinkinaseinhibitor Gefitinib hemmt selektiv das Enzym Tyrosinkinase des epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptors (EGFR) und bremst so das Wachstum des Tumors. Bei Patienten ohne EGFR-Mutation zeigte sich keine klinisch relevante Aktivität (6).

Finanzielle Ersparnis

Mit Gefitinib wächst das onkologische Portfolio von Glenmark um ein Präparat, das mit einer möglichen Einsparung von bis zu 41% (3) eine preisbewusste Option zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms mit EGFR-Mutation bietet. Die Filmtabletten sind in der Wirkstärke 250 mg und in der Packungsgröße mit 30 Stück erhältlich.

Engmaschige Überwachung bei eingeschränkter Leberfunktion

Die Therapie mit Gefitinib Glenmark sollte durch einen in der Anwendung von Krebstherapien erfahrenen Arzt begonnen und betreut werden. Die empfohlene Dosis beträgt mahlzeitenunabhängig 250 mg einmal täglich (6). Patienten mit mittlerer bis schwerer Einschränkung der Leberfunktion (Child-Pugh B oder C) sollten engmaschig überwacht werden. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion wird zur Vorsicht in der Anwendung von Gefitinib geraten. Die Sicherheit und Wirksamkeit von Gefitinib ist bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht erwiesen. Im Anwendungsgebiet NSCLC gibt es keinen relevanten Nutzen für den Einsatz von Gefitinib (5).

Quelle: Glenmark

Literatur:

(1) Was ist Lungenkrebs? https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/lungenkrebs/was-ist-lungenkrebs/ (letzter Abruf 26.06.2019).
(2) Lungenkrebs Krankheitsbild – Verschiedene Krebsformen.https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/lungenkrebs/krankheitsbild/ (letzter Abruf 26.06.2019).
(3) Gefitinib Glenmark 250 mg Filmtabletten, 30 Stück (Lauer-Taxe, Stand 15.07.2019) im Vgl. zu Iressa® (AstraZeneca) 250 mg Filmtabletten, 30 Stück (Lauer-Taxe, Stand 15.07.2019).
(4) Lungenkrebs, Bronchialkarzinom: Definition und Häufigkeit. https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/basis-informationen-krebs-allgemeine-informationen/krebshaeufigkeit-die-aktuellen-.html (letzter Abruf 26.06.2019).
(5) Bericht zum Krebsgeschehen 2016 in Deutschland. https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebsgeschehen/Krebsgeschehen_download.pdf?__blob=publicationFile S. 32-35 (letzter Abruf 26.06.2019).
(6) Fachinformation Gefitinib Glenmark Filmtabletten, Stand der Information: Februar 2019.


Das könnte Sie auch interessieren

40 Jahre Frauenselbsthilfe nach Krebs

40 Jahre Frauenselbsthilfe nach Krebs
© kuznetsov_konsta / Fotolia.com

Am 26. August 2016 begeht die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) im Rahmen ihrer Bundestagung ihr 40-jähriges Jubiläum. Als einer der größten und ältesten Krebs-Selbsthilfeverbände Deutschlands leistet sie unverzichtbare Hilfe für Betroffene und beeinflusst aktiv politische Entscheidungsprozesse im Gesundheitswesen. Dort tritt sie für die Bedürfnisse von Betroffenen ein – dass Patienten heute wesentlich mehr Recht auf Mitsprache...

Individualisierte Schmerztherapie

Individualisierte Schmerztherapie
© Dan Race / Fotolia.com

Schmerz ist eine komplexe Empfindung. Der menschliche Körper besitzt ein weitverzweigtes Netzwerk aus Schmerzrezeptoren und Schmerzleitungen.  Schmerzen können bei Krebserkrankungen durch das Wachstum eines Tumors oder auch durch unerwünschte Begleiterscheinungen von Therapien verursacht werden.  Um das Schmerzerleben adäquat behandeln zu können, ist es notwendig, eine individuelle Schmerztherapie durchzuführen. Die Mitarbeit der Betroffenen ist dabei...

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?
© Darren Baker / Fotolia.com

Eine seltene Krebsart bringt nicht nur Patienten, sondern auch Ärzte an ihre Grenzen. Dabei sind seltene Krebsarten gar nicht so selten wie die Bezeichnung vermuten lässt. Rund 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einer solchen Krebserkrankung. Im aktuellen Monatsthema stellt das ONKO-Internetportal die wichtigsten seltenen Krebsarten, die damit verbundenen Herausforderungen bei der Therapie sowie Initiativen für betroffene Patienten vor.

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die Bauchspeicheldrüse, das unbekannte Organ

Die Bauchspeicheldrüse (griech.: Pankreas) ist eine der größten Drüsen des Menschen. Dennoch ist nur wenigen bekannt, wo sie sich befindet und welche Funktionen sie übernimmt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges Organ, ungefähr so groß wie eine Hand: ein bis zwei Zentimeter dick und etwa 15 Zentimeter lang. Sie liegt mitten im Oberbauch hinter dem Magen und vor der Wirbelsäule. Mit ihrem sich verjüngenden Ende – dem...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NSCLC: Monotherapie mit Gefitinib bei EGFR-Mutation "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO 2019
  • PD-L1-positives NSCLC: Pembrolizumab-Monotherapie bei Patienten mit und ohne Hirnmetastasen vergleichbar wirksam
  • Tumormutationslast etabliert sich als prädiktiver Marker für das Ansprechen auf Pembrolizumab bei soliden Tumoren
  • Hohes und langanhaltendes Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei unterschiedlichen MSI-H-Tumoren
  • Checkpoint-Inhibition in der adjuvanten und metastasierten Situation hat für Patienten mit Melanom das Überleben neu definiert
  • Magenkarzinom/Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs: Patienten mit MSI-high-Tumoren profitieren besonders von Checkpoint-Inhibition
  • Pembrolizumab + Chemotherapie beim Plattenepithelkarzinom-NSCLC: Überlegenes OS, PFS, ORR und PFS2 gegenüber alleiniger Chemotherapie
  • Frühes TNBC: signifikant verbesserte pCR-Rate durch neoadjuvante Therapie mit Pembrolizumab + Chemotherapie
  • HNSCC: Pembrolizumab-Monotherapie und kombiniert mit Platin-basierter Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • PD-L1-positives Magenkarzinom und AEG: Vergleichbare Lebensqualität unter Pembrolizumab-Monotherapie und Chemotherapie
  • Pembrolizumab-Monotherapie beim vorbehandelten mTNBC: Klarer Trend zu verbessertem Überleben mit zunehmender PD-L1-Expression