Donnerstag, 17. Januar 2019
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Supplements
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de



JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
12. November 2018

Neues Patientenprogramm unterstützt Betroffene mit MM

Mit einem neuen, auf die Bedürfnisse von Patienten zugeschnittenen Programm unterstützt Takeda Oncology ab Oktober 2018 Betroffene mit Multiplem Myelom (MM), die das orale Medikament Ixazomib einnehmen. Im Fokus des Programms steht das persönliche Gespräch: 2 ausgebildete Pflegekräfte beantworten als „Patienten-Assistenten“ Fragen rund um die Einnahme von Ixazomib per Telefon oder Videochat. Ziel des Programms ist es, mehr Sicherheit dafür zu schaffen, dass die Therapie richtig eingenommen und die Adhärenz gesteigert wird. Ixazomib ist in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason zur Behandlung des MM bei erwachsenen Patienten indiziert, die mind. eine vorausgegangene Therapie erhalten haben (1).
Anzeige:
 
 
„Aus ganz unterschiedlichen Gründen nehmen Patienten Medikamente falsch ein oder vergessen einzelne Tabletten. Non-Adhärenz ist ganz menschlich“, weiß Matthias Hellberg-Naegele aus Erfahrung. Der Pflegexperte für Patienten mit MM am Universitätsklinikum Freiburg berichtet aus seiner täglichen Arbeit mit Betroffenen: „Indem erfahrene Pflegekräfte individuell auf die Patienten eingehen und sich Zeit für sie nehmen, können sie mögliche Hürden identifizieren und Einnahmeroutinen im Alltag etablieren.“ Um das Programm gezielt auf die Bedürfnisse von Patienten zuzuschneiden, wurden Vertreter der Patientenorganisation Myelom Deutschland e.V. in die Programmentwicklung mit eingebunden.
 
Ziel des Programms ist es, die Therapietreue zu verbessern. Zusätzlich zum Aufklärungsgespräch des behandelnden Arztes soll das Programm so dazu beitragen, mehr Unterstützung rund um die richtige Einnahme der Medikamente zu bieten und die vereinbarten Therapieziele zu erreichen.
 
Patienten, die die vollständig orale Triplett-Therapie aus Ixazomib+Lenalidomid-Dexamethason (IRd) einnehmen, können nach Anmeldung von einem Servicepaket profitieren: Die Patienten-Assistenten stehen Montag bis Freitag von 9:00 bis 20:00 Uhr für ein Gespräch zur Verfügung – und sind damit auch für Berufstätige gut zu erreichen. Patienten können den Rückrufservice in Anspruch nehmen und einen Wunschtermin vereinbaren. Das Programm bietet Patienten außerdem die Option, sich an die Einnahme von Ixazomib erinnern zu lassen. Auf ihren Wunsch kann schließlich auch ein Angehöriger an dem Programm teilnehmen. Weitere Informationen zur Anmeldung von Ixazomib-Patienten bietet die Website http://www.patienten-assistenten.de.
 
Takeda Oncology unterstützt auch andere MM-Patienten, die nicht mit Ixazomib behandelt werden: Sie finden auf der Website des Unternehmens Erklärfilme zur Entstehung des Multiplen Myeloms, seiner Diagnose und Behandlung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Patienten und ihren Angehörigen eine interaktive psycho-onkologische Webinar-Reihe an. Hier können die Teilnehmer bei jedem Webinar Fragen an den Referenten/die Referentin stellen, die individuell beantwortet werden. Weitere Informationen unter http://www.takeda-onkologie.de.
Quelle: Takeda
Literatur:
(1) Fachinformation NINLARO®, Stand September 2018.
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!

Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018