Montag, 26. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Myelofibrose
Myelofibrose
 

Medizin

21. November 2018 NOX-A12 in Kombination mit Strahlentherapie zur Behandlung von Patienten mit neu diagnostizierten Gehirntumoren

Eine neue klinische Studie mit NOX-A12 in Kombination mit Strahlentherapie zur Behandlung von Patienten mit neu diagnostizierten Gehirntumoren ist in Vorbereitung. NOXXON plant die Durchführung einer Dosiseskalationsstudie von NOX-A12 in Kombination mit Bestrahlung bei Patienten mit primärem Hirnkrebs, die klinisch nicht von einer Standard-Chemotherapie profitieren würden.
Anzeige:
Kyprolis
Das Studienziel ist die Erstellung der Sicherheits- und Verträglichkeitsprofile und die Definition einer empfohlenen Dosis für eine Phase 2-Studie von NOX-A12 in Kombination mit Strahlentherapie. Zudem sollen Hinweise auf Wirksamkeit ausgewertet werden wie Tumorvaskularisation, progressionsfreies Überleben und Gesamtüberleben.

„Es ist bekannt, dass Strahlentherapie die Blutgefäße zerstört, die den Tumor versorgen. Das Problem ist, dass der Tumor die Gefäße rasch in einem Prozess namens Vaskulogenese wieder aufbaut, d.h. mittels aus dem Knochenmark rekrutierten Zellen. Wir aber können die Rekrutierung dieser Reparatur-Zellen durch Behandlung mit NOX-A12 blockieren“, sagte Dr. Jarl Ulf Jungnelius, Chief Medical Officer von NOXXON. „Wir und die Ärzte, die diese Dosiseskalations-Studie durchführen werden, sind davon überzeugt, dass dieser Ansatz den Patienten einen erheblichen Nutzen bringen wird, sobald Dosis und Therapiedauer optimiert sind. Wir haben vor, die Studie im zweiten Quartal 2019 zu starten.“

Es besteht ein wachsendes Interesse der Kliniker daran, NOX-A12 und Strahlentherapie in Kombination für die Behandlung von seltenen pädiatrischen Hirntumoren zu erproben, bei denen die Strahlentherapie allein derzeitig der Behandlungsstandard ist. Nur wenige Medikamente sind für die Behandlung von Hirntumoren zugelassen, darunter Everolimus, Bevacizumab, Carmustin, Lomustin und Temozolomid. Bei Zulassung zur Behandlung einer dieser pädiatrischen Hirntumor-Indikationen könnte NOXXON einen Priority Review Voucher von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA erhalten.

Quelle: NOXXON Pharma


Anzeige:
Alecensa
Alecensa
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NOX-A12 in Kombination mit Strahlentherapie zur Behandlung von Patienten mit neu diagnostizierten Gehirntumoren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab