Donnerstag, 9. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

31. Mai 2020 JAVELIN Bladder 100: 21,4 Monate OS unter Erhaltungstherapie mit Avelumab + BSC vs. 14,3 Monate unter BSC allein

Beim fortgeschrittenen Urothelkarzinom zeigt eine Platin-basierte Erstlinientherapie durch Chemotherapie-Resistenz ein i.d.R. kurzes progressionsfreies und Gesamtüberleben (PFS; OS). Die auf dem ASCO präsentierten Ergebnisse der Studie JAVELIN Bladder 100 zeigten für Avelumab und Best Supportive Care (BSC) als Erhaltungstherapie nach Platin ein signifikant verlängertes Überleben gegenüber BSC allein: das mediane Gesamtüberleben (mOS) lag bei 21,4 Monaten vs. 14,3 Monaten.
In der Phase-III-Studie JAVELIN Bladder 100 (NCT02603432) wurden die Patientien (n=700) mit unresektablem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom nach Remission oder stable disease (SD) durch 4-6 Zyklen Gemcitabin + Cisplatin oder Carboplatin zu einer Erhaltungstherapie mit dem Anti-PD-L1-Inhibitor Avelumab + BSC (n=350) vs. BSC allein (n=350) randomisiert. Der Follow-up lag bei 19,6 bzw. 19,2 Monaten.

Die Erhaltungstherapie bestand aus 10 mg/kg i.v. alle 2 Wochen + BSC oder BSC, stratifiziert nach dem besten Ansprechen auf die Erstlinien-Chemotherapie (Komplett/Partialremission vs. SD) sowie dem Vorliegen viszeraler vs. non-viszeraler Erkrankung zu Beginn der Erstlinientherapie. Der primäre Endpunkt war das OS, sekundäre Endpunkte das PFS, objektives Ansprechen und Sicherheit. PD-L1+ waren 51% der Tumoren (n=358).

Das mOS für Avelumab + BSC (n=344) lag bei 21,4 Monaten vs. 14,3 Monaten unter BSC allein(n=345) (HR=0,69; 95%-KI: 0,56-0,86; einseitiger P-Wert p=0,0005).

Das OS bei PD-L1+ Tumoren konnte mit der Kombination Avelumab + BSC ebenfalls signifikant verlängert werden (HR=0,56; 95%-KI: 0,40-0,79; einseitiger P-Wert p=0,0005), das mOS wurde nicht erreicht vs. 17,1 Monate. Einen OS-Benefit gab es auch in allen präspezifierten Subgruppen.

Die HR für das PFS betrug für Avelumab + BSC 0,62 bei allen randomisierten Patienten und 0,56 bei denen mit PD-L1+ Tumoren.

Häufigste Nebenwirkungen von Grad ≥3 waren Harnwegsinfekt, Anämie, Hämaturie, Fatigue und Rückenschmerz.

Die Studie zeigte bei Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom ein signifikant verlängertes Überleben mit der Erstlinien-Erhaltungstherapie Avelumab + BSC gegenüber BSC allein. Der Effekt zeigte sich in allen präspezifizierten Subgruppen und das Sicherheitsprofil von Avelumab entsprach dem der Monotherapie-Studien.

(übers. v. ab)

Quelle: ASCO 2020 Virtual Meeting

Literatur:

Thomas Powles, Se Hoon Park, Eric Voog et al. Maintenance avelumab + best supportive care (BSC) versus BSC alone after platinum-based first-line (1L) chemotherapy in advanced urothelial carcinoma (UC): JAVELIN Bladder 100 phase III interim analysis. ASCO20 virtual, LBA1


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Bevölkerung hat große Angst vor Krebs und weiß wenig über moderne Krebstherapien

„Vor welcher Krankheit haben Sie persönlich am meisten Angst, dass Sie daran erkranken könnten?“ – Diese Frage stellte das Meinungsforschungsinstitut forsa in einer aktuellen repräsentativen Umfrage. Ergebnis: 57 Prozent der befragten Deutschen nennen Krebs an erster Stelle. Damit führt Krebs das Feld der gefürchtetsten Krankheiten mit großem Abstand an. Wie gleichzeitig ermittelt wurde, hat nur ein Drittel der Befragten* in letzter Zeit...

Dem hellen Hautkrebs keine Chance

Mit Einführung des gesetzlichen Hautkrebs-Screenings Mitte 2008 sind die Zahlen der diagnostizierten Fälle sprunghaft angestiegen: Pro Jahr wird hierzulande bei inzwischen rund 18.000 Menschen schwarzer und bei mehr als 140.000 Menschen heller Hautkrebs neu festgestellt. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft ist die Erkrankung "Hautkrebs"zwar für mehr als die Hälfte der Befragten ein besorgniserregendes Thema, doch...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"JAVELIN Bladder 100: 21,4 Monate OS unter Erhaltungstherapie mit Avelumab + BSC vs. 14,3 Monate unter BSC allein"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib
  • CML: Initialer Abfall an BRC-ABL1-Transkripten sagt Wahrscheinlichkeit für späteres Erreichen einer TFR voraus
  • Management der ITP: Lebensqualität der Patienten im Fokus

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden