Dienstag, 18. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

08. Februar 2019 InnovaTV 201-Studie: Tisotumab Vedotin zeigt klinische Aktivität bei soliden Tumoren

Das Antikörper-Konjugat Tisotumab Vedotin richtet sich gegen CD142 (Gewebsthromboplastin, platelet tissue factor, TF), das von verschiedenen soliden Tumoren exprimiert wird und mit einem schlechteren klinischen Ergebnis assoziiert ist. TF ist physiologisch an der Blutgerinnung beteiligt ebenso wie an der Angiogenese, Zelladhäsion, Motilität und Überleben der Zelle. In die Phase I/II-Studie InnovaTV 201 (NCT02001623) wurden 147 Patienten mit soliden Tumoren (darunter Ovarial-, Zervix-, Endometrium-, Blasen-, NSCLC, Prostatakrebs) und einem ECOG 0-1, die entweder ein Rezidiv erlitten unter der Standardbehandlung oder für diese nicht in Frage kamen, eingeschlossen.
Tisotumab Vedotin ist ein an einen Linker gebunder Antikörper, der an TF bindet, schnell ins Innere der Tumorzelle gelangt und dort das Zytostatikum Auristatin E (MMAE) freisetzt, also wie eine Art "trojanisches Pferd" agiert.

Zwischen 2015 -2018 wurden 147 Patienten in die Dosisexpansionsphase eingeschlossen. Die Patienten erhielten Tisotumab Vedotin (2,0 mg/kg i.v. 1x alle 3 Wochen war die empfohlene Dosierung für die Phase II).

Häufigste unerwünschte Wirkungen waren Nasenbluten (69%), Fatigue (56%), Alopezie (30%),

Insgesamt erreichten 15,6% der Patienten ein objektives Ansprechen.
Bei den einzelnen Tumorarten profitierten v.a. Blasenkarzinom-Patienten mit einer OR von 27%,  Zervixkarzinom-Patientinnen mit 26,5%, Ovarialkarzinome mit 14%, Ösophaguskarzinome und NSCLC mit 13%  Endometriumkarzinom mit 7%.  Das Ansprechen hielt im Median 5,7 Monate an, bei manchen Patienten bis zu 9,5 Monaten.
Allerdings zeigte kein Patient mit Prostatakarzinom ein Ansprechen auf das Antikörper-Konjugat.

Bei diesen schwer vorbehandelten Patienten mit den unterschiedlichsten Tumorarten, die auf andere Behandlungen nicht mehr ansprachen, hat Tisotumab Vedotin mit diesen ersten Daten eine ermutigende klinische Aktivität gezeigt.

(übers. v. ab)
 

Quelle: Lancet Oncology 2019

Literatur:

de Bono JS et al. Tisotumab vedotin in patients with advanced or metastatic solid tumours (InnovaTV 201): a first-in-human, multicentre, phase 1–2 trial. Lancet Oncology, https://www.thelancet.com/journals/lanonc/article/PIIS1470-2045(18)30859-3/fulltext
 


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
FARKOR: Werbe-Anzeige Frau / © Felix Burda Stiftung

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können. Jede Bayerin und jeder Bayer in dieser...

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe
© www.psyche-hilft-koerper.de

Die Website „psyche-hilft-koerper.de“ ermöglicht es, über eine Postleitzahl-Suche Psychoonkologen in der Region, in der man lebt, zu finden. Eine psychoonkologische Betreuung unterstützt Patienten u. a. dabei, ihre Krebserkrankung zu verarbeiten, das seelische Befinden zu verbessern sowie körperliche Ressourcen zu stärken (1). Novartis Oncology hat sich nicht nur der Entwicklung innovativer Arzneimittel verpflichtet, sondern möchte durch Initiativen...

World Blood Cancer Day 2017: Mehr Lebenschancen durch nachhaltige Aufklärung

World Blood Cancer Day 2017: Mehr Lebenschancen durch nachhaltige Aufklärung
© DKMS gemeinnützige Gesellschaft mbH

in diesem Jahr liegt der Fokus des jährlichen World Blood Cancer Day (WBCD) am 28. Mai auf nachhaltiger Bildung rund um das Thema Blutkrebs. Darüber hinaus wird gemeinsam mit Helfern, Gruppen und Organisationen weltweit im Rahmen des jährlichen Aufmerksamkeitstags Solidarität mit Patienten demonstriert. Die DKMS appelliert: Macht alle mit! Jeder kann sich am WBCD beteiligen und so den Kampf gegen Blutkrebs voranbringen.

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin ist ein bekanntes Beispiel. Wem das erklärt...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"InnovaTV 201-Studie: Tisotumab Vedotin zeigt klinische Aktivität bei soliden Tumoren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischer Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich