Sonntag, 21. April 2019
Navigation öffnen

Medizin

15. März 2018 Hypoxie-Gen-bezogene mRNA-Signatur als prädiktiver Biomarker für biochemisches Versagen und Metastasierung bei Prostatakrebs

Hypoxie ist ein wichtiger regulatorischer Faktor der Tumorgenese und assoziiert mit einer schlechten Prognose. Patienten mit lokal fortgeschrittener Erkrankung mit hohem Risiko machen beim Prostatakarzinom13-21% der Fälle aus und die krebsspezifische 10-Jahres-Überlebensrate dieser Patienten liegt bei 62%. Patienten mit hypoxischen Tumoren könnten von Hypoxie-modifizierenden Therapeutika zusätzlich zur Radiotherapie profitieren. Klinische Begleitbiomarker werden gebraucht, um Patienten zu stratifizieren, die von einer Hypoxie-modifizierenden Therapie zusätzlich zur Radiotherapie profitieren.
RNA-Seq-Analysen wurden mit Prostatazelllinien (PNT2-C2, PC-3, LNCaP und DU145) durchgeführt, die für 24 Stunden 1% Hypoxie ausgesetzt waren. Eine Prostatakarzinom-Hypoxie-Gensignatur wurde in silico von öffentlich zugänglichen Genexpressionsdatensets und RNA-Seq-Daten abgeleitet. Der Biomarker wurde dann unabhängig validiert in zahlreichen Kohorten von Prostatakarzinom-Patienten mit lokalisierter Erkrankung, die Prostatektomie alleine, Prostatektomie+adjuvante Radiotherapie, Prostatektomie+Salvage-Radiotherapie oder nur definitive Radiotherapie erhielten.
 
In vitro wurde die Hypoxie-induzierbare Expression der Hypoxie-Gensignatur bei 1% und 0,1% Sauerstoff getestet, wobei 21 von 28 Genen durch Hypoxie reguliert waren. Patienten, deren Tumoren als hoch hypoxisch klassifiziert wurden, waren mit signifikant schlechterem biochemischem rückfallsfreiem 5-Jahres-Überleben assoziiert als Patienten, die Prostatektomie alleine, Prostatektomie+adjuvante Radiotherapie und alleinige definitive Radiotherapie erhielten. Bei multivariabler Analyse behielt der Biomarker die Signifikanz nach Korrektur von Störfaktoren wie Gleason-Gruppe, PSA, ein molekularer Klassifikator etc. bei. In einer anderen Kohorte von Patienten, die mit Prostatektomie und Salvage-Radiotherapie behandelt wurden, sagte die mRNA-Signatur das Metastasen-freie Überleben in univariabler und multivariabler Analyse vorher.
 
Die Autoren haben eine de novo mRNA-Signatur basierend auf Hypoxie-regulierten Genen hergeleitet. Der Biomarker sagte konsistent biochemisches Versagen und Metastasierung für Prostatakarzinom-Patienten mit lokalisierter Erkrankung vorher.

(übers. von um)

Quelle: ASCO-GU 2018

Literatur:

Choudhury A et al. J Clin Oncol 36, 2018 (suppl 6S; abstr 5)


Das könnte Sie auch interessieren

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Lange Zeit galt die Diagnose Lungenkrebs als sicheres Todesurteil. Dank neuer Diagnostik und personalisierter Behandlungsmethoden haben sich die Aussichten für Betroffene in den letzte fünf Jahren dramatisch verbessert, wie Experten auf dem Kongress der European Respiratory Society (ERS) in Mailand erklärten. Wichtig sei, stets einen Lungenfacharzt in die Behandlung mit einzubeziehen, betont die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Patienten...

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten
© Alexander Raths / Fotolia.com

Für Krebspatienten ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag nicht erhältlich sind. Neue Wirkstoffe bieten viele Chancen, können aber auch unbekannte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Das ONKO-Internetportal erläutert, welche Arten von Studien es in der Krebstherapie gibt und was Patienten, die sich für eine Studienteilnahme interessieren,...

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

José Carreras Leukämie-Stiftung lobt Best Paper Award 2018

José Carreras Leukämie-Stiftung lobt Best Paper Award 2018
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

„Nur über medizinische Forschung wird es uns gelingen, Leukämie und andere bösartige Blut- oder Knochenmarkserkrankungen bei jedem und immer heilbar zu machen. Nach 2016 und 2017 zeichnet die José Carreras Leukämie-Stiftung deshalb auch in diesem Jahr wieder herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus. Dotiert ist der 3. Best Paper Award mit 10.000 Euro, über die der Preisträger für seine weitere wissenschaftliche Arbeit frei verfügen kann“,...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hypoxie-Gen-bezogene mRNA-Signatur als prädiktiver Biomarker für biochemisches Versagen und Metastasierung bei Prostatakrebs"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.