Sonntag, 24. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

05. November 2018 Hämophilie: Patienten-Unterstützungsprogramm myHaemCare zur Heimselbsttherapie

Ab sofort können Menschen mit Hämophilie am neuen Patienten-Unterstützungsprogramm myHaemCare von Novo Nordisk Pharma GmbH teilnehmen. myHaemCare zielt darauf ab, die Patienten in der Heimselbstbehandlung zu unterstützen und fördert dadurch deren Adhärenz. myHaemCare kann somit den Patienten dabei helfen, ihre Therapieziele zu erreichen und eigenständig eine Heimselbsttherapie durchzuführen.
myHaemCare ist ein individuelles und interdisziplinär angelegtes Patienten-Unterstützungsprogramm für Menschen mit Hämophilie. Das Programm ermöglicht – ergänzend zur ärztlichen Behandlung und Betreuung – den Patienten eine zusätzliche Anlaufstelle, bei der sie sich zu Belangen rund um ihre Erkrankung mit einer speziell in der Hämophilie-Behandlung geschulten Fachpflegekraft austauschen, sich informieren und durch sie begleiten lassen können. Damit kann das Programm dazu beitragen, die Adhärenz und Compliance der teilnehmenden Patienten zu verbessern und somit auch deren Zufriedenheit und Lebensqualität zu erhöhen.

Das myHaemCare-Programm begleitet und unterstützt den Patienten durch praktische Hilfen, beispielsweise mit einer vertiefenden Schulung in der Heimselbsttherapie, durch ergänzende Informationen und einen direkten Ansprechpartner. So erhält der Patient eine seinen Bedürfnissen entsprechende Unterstützung bei der Einübung der eigenverantwortlichen Routine, sodass er seinen Alltag so selbstständig und normal wie möglich gestalten kann.

Der behandelnde Hämophilie-Arzt wird dabei regelmäßig von der myHaemCare-Fachkraft über deren Besuche und Gespräche mit dem Patienten informiert. So ist der Arzt in der Lage, seine therapeutische Gesamtverantwortung wahrzunehmen und auf Veränderungen im Umfeld des Patienten zu reagieren. Somit trägt das myHaemCare-Programm zur Verbesserung der Situation des Patienten in der Heimselbstbehandlung bei. Das Programm ersetzt dabei nicht das regelmäßige Arzt-Patienten-Gespräch, sondern unterstützt den Patienten lediglich bei der Umsetzung der vom Arzt verordneten Therapie in der Praxis.

myHaemCare richtet sich an Menschen mit Hämophilie A oder B, die mit Gerinnungsfaktoren von Novo Nordisk behandelt werden und die in der Lage sind, eigenständig eine Heimselbsttherapie durchzuführen bzw. deren Eltern diese durchführen können. Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos und kann über den behandelnden Arzt angefragt werden. Interessierte Ärzte erhalten weitere Informationen über den jeweiligen Außendienstmitarbeiter von Novo Nordisk. Zusätzlich steht Ärzten und Patienten eine gebührenfreie Service-Hotline unter 0800 / 7899887 (Mo – Fr, 8.00 – 18.00 Uhr) zur Verfügung.

Quelle: Novo Nordisk


Das könnte Sie auch interessieren

Was verstehen Ärzte unter „Therapielinien“?

Die Behandlung von Krebs richtet sich nach Art und Stadium der Erkrankung sowie dem individuellen Befinden des Patienten. Neben der Operation und der Strahlentherapie ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Option. Wann welche Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten, wird in ärztlichen Leitlinien festgehalten. Welche Medikamente zu welchem Zeitpunkt am wirksamsten und verträglichsten sind, wird zuvor in klinischen Studien untersucht. Basierend auf den Ergebnissen...

70 Prozent der Deutschen fürchten Tumor, Engagement für Gesundheit wächst

70 Prozent der Deutschen fürchten Tumor, Engagement für Gesundheit wächst
© pressmaster / Fotolia.com

Sieben von zehn Menschen in Deutschland fürchten sich am meisten vor Krebs. Bei Erwachsenen zwischen 30 und 44 Jahren und Frauen ist die Angst besonders groß. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Studie der DAK-Gesundheit. Ein weiteres zentrales Ergebnis: Das Engagement für die eigene Gesundheit wächst. Immer mehr Menschen gehen zu Vorsorgeuntersuchungen und halten sich mit Sport und gesunder Ernährung fit.

Lungenkrebs: Experten fordern mehr Prävention

Lungenkrebs: Experten fordern mehr Prävention
© nerthuz / Fotolia.com

Ein Großteil der Lungenkrebserkrankungen wäre vermeidbar, insbesondere durch konsequente Tabak-Kontrollmaßnahmen. Der wichtigste Schlüssel auf dem Weg zur Präzisions-Medizin ist die molekulare Diagnostik, sie bildet die Basis für eine zunehmend individualisierte und damit wirksamere Therapie beim Lungenkrebs. Gezielte Screening-Programme bei Rauchern mit besonders hohem Lungenkrebs-Risiko könnten die Sterblichkeit deutlich senken. Multimodale...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hämophilie: Patienten-Unterstützungsprogramm myHaemCare zur Heimselbsttherapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.