Sonntag, 16. Dezember 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Supplements
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
23. November 2017

HR+/HER2- ­Mammakarzinom: Studie MONALEESA-7 erreicht den primären Endpunkt des progressionsfreien Überlebens

Die Studie MONALEESA-7 erreicht den primären Endpunkt des progressionsfreien Überlebens (PFS) und zeigt eine überlegene Wirksamkeit für Ribociclib in Kombination mit einem Aromataseinhibitor und Goserelin im Vergleich zur alleinigen endokrinen Erstlinientherapie prämenopausaler Frauen mit fortgeschrittenem HR+/HER2­- Mammakarzinom (1). Ribociclib ist der erste CDK4/6-Inhibitor, der in einer globalen Phase-III-Studie untersucht wird, in der ausschließlich prämenopausale Frauen mit fortgeschrittenem HR+/HER2- Mammakarzinom eingeschlossen sind (1). Das prämenopausale Mammakarzinom ist eine biologisch unterschiedliche und aggressivere Erkrankung als das postmenopausale Mammakarzinom und die häufigste Krebstodesursache bei Frauen zwischen 35 und 55 Jahren (2,3).
Anzeige:
Fachinformation
 
MONALEESA-7 ist seit mehr als 20 Jahren die erste prospektive globale Phase-III-Studie, die speziell für prämenopausale Frauen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom entworfen wurde, um die Überlegenheit eines CDK4/6-Inhibitors in Kombination mit oralen Hormontherapien plus Goserelin im Vergleich zu einer alleinigen endokrinen Therapie in dieser Patientenpopulation zu untersuchen (1). MONALEESA-7 ist eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-III-Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ribociclib in Kombination mit einem Aromataseinhibitor plus Goserelin im Vergleich zu einer alleinigen endokrinen Therapie bei prämenopausalen oder perimenopausalen Frauen mit fortgeschrittenem HR+/HER2- Mammakarzinom, die zuvor keine endokrine Therapie für die fortgeschrittene Erkrankung erhalten hatten. Mehr als 670 Frauen im Alter zwischen 23 bis 58 Jahren wurden in der MONALEESA-7-Studie randomisiert (1). In der MONALEESA-7-Studie wurden im Vergleich zu bisherigen Studien keine zusätzlichen Unverträglichkeitsmerkmale beobachtet (1). Weitere Ergebnisse werden zur 40. Jahrestagung des SABCSB im Dezember präsentiert.
Quelle: Novartis
Literatur:
(1) Novartis: Data on file.
(2) Benz CC: Impact of aging on the biology of breast cancer. Crit Rev Oncol Hematol 2008;66:65-74.
(3) Brustkrebs-Studien: Ratgeber Brustkrebs. Häufigkeit. Online unter: www.brustkrebs-studien.de/ratgeberbrustkrebs_grundlagen_häufigkeit.php. Letzter Zugriff: 23.11.2017.
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:

Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018