Sonntag, 31. Mai 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

04. Oktober 2018 HERA-CD27L verstärkt Aktivierung von T-Zellen und induziert Anti-Tumor-Immunität

Präklinische Daten, die in der aktuellen Ausgabe von Frontiers in Oncology veröffentlicht wurden (1), zeigen eine starke Anti-Tumor-Wirksamkeit von HERA-CD27L (hexavalenter TNF-Superfamilie-Rezeptor-Agonist CD27-Ligand). Im Gegensatz zu Antikörpern ist HERA-CD27L der erste reine CD27-Rezeptor-Agonist mit einem klar definierten Wirkmechanismus, der direkt auf Immunzellen wirkt und so deren Anti-Tumor-Immunität verstärkt.
Die starke Anti-Tumor-Wirksamkeit von HERA-CD27L wurde in 2 verschiedenen Tumormodellen nachgewiesen. Die HERA-CD27L-Behandlung steigerte die Aktivität von tumorspezifischen T-Zellen, ohne die Aktivität oder das Überleben von regulatorischen T-Zellen zu beeinflussen. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Entwicklungsansätzen, die aufgrund ihrer unklaren Wirkmechanismen zu schwerwiegenden immunologischen Nebenwirkungen geführt haben. HERA-CD27L hat zudem eine signifikant erhöhte Aktivität im Vergleich zu einem klinischen Referenz-Antikörper gegen CD27 demonstriert. Darüber hinaus zeigte die Kombination von HERA-CD27L mit einem Anti-PD-1-Antikörper additive Anti-Tumor-Effekte, die die Bedeutung sowohl von der T-Zell-Kostimulation als auch der Checkpoint-Inhibition für die Anti-Tumor-Immunität unterstreichen.

„Strategien zur Verstärkung der Anti-Tumor-Immunantwort haben ein enormes Potenzial und gelten als die Zukunft der Krebstherapie“, sagte Dr. Harald Fricke, Chief Medical Officer von Apogenix. „Apogenix hat die proprietäre HERA-Liganden-Technologieplattform entwickelt, um hochwirksame Tumornekrosefaktor-Superfamilie (TNFSF)-Rezeptor-Agonisten zu generieren, die eine entscheidende Rolle bei der Regulierung der Immunantwort spielen. Diese Agonisten induzieren eine optimale Anordnung der TNFSF-Rezeptoren auf der Zelloberfläche und überwinden so die erheblichen Einschränkungen Antikörper-basierter Ansätze.“

„CD27 ist ein wichtiges Zielmolekül, da es eine einzigartige Rolle sowohl bei der Einleitung als auch bei der Aufrechterhaltung der Immunantwort spielt“, fügte Dr. Fricke hinzu. „Wir sind dabei, die Anti-Tumor-Wirksamkeit weiterer HERA-Liganden in einer Vielzahl von präklinischen Studien zu evaluieren und in die nächste Entwicklungsphase zu bringen.“

Quelle: Apogenix

Literatur:

(1) Thiemann M, Richards DM, Heinonen K et al.
A Single-Chain-Based Hexavalent CD27 Agonist Enhances T Cell Activation and Induces Anti-Tumor Immunity.
Front Oncol 2018;8:387. doi:10.3389/fonc.2018.00387


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde
© Daniel Vincek / fotolia.com

Neue Analysen der EPIC-Potsdam-Studie zeigen, dass eine mediterrane Kost auch außerhalb des Mittelmeerraums das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann. Zudem können Menschen mit Gemüse, Obst, Olivenöl und Co wahrscheinlich zusätzlich ihr Herzinfarkt-Risiko verringern. Die Ergebnisse zum Zusammenhang von regionalen Diäten und chronischen Erkrankungen haben DIfE-Wissenschaftler im Rahmen des Kompetenzclusters NutriAct jetzt im Fachblatt BMC Medicine publiziert.

Neue Perspektiven für Frauen mit Eierstockkrebs

In der medikamentösen Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs wurde erstmals nach fast 15 Jahren ein Fortschritt erzielt: Das neue Medikament, ein sogenannter Angiogenesehemmer, greift den Tumor gezielt an und verzögert damit das Fortschreiten der Krebserkrankung. Für die betroffenen Frauen ist dies ein großer Vorteil: Die Therapie ermöglicht ihnen mehr Zeit, die sie – trotz der schweren Erkrankung – weitestgehend beschwerdefrei...

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HERA-CD27L verstärkt Aktivierung von T-Zellen und induziert Anti-Tumor-Immunität"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASCO20 Virtual
  • KEYNOTE-189 beim nicht plattenepithelialen NSCLC: Finale Daten untermauern Überlebensvorteil unter Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • HCC: Kombination aus Pembrolizumab und Lenvatinib zeigt vielversprechende Antitumor-Aktivität
  • Fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Vielversprechende Ergebnisse einer frühen Therapie mit Lenvatinib + Pembrolizumab
  • Immuntherapie beim fortgeschrittenen Melanom: Vorteil durch Pembrolizumab ist langanhaltend und zeigt sich auch nach Retreatment
  • Inoperables NSCLC im Stadium III: Vielversprechende Antitumor-Aktivität durch Addition von Pembrolizumab zur Radiochemotherapie in der Erstlinie

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden