Donnerstag, 28. Mai 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

20. Mai 2020 HER2-positives Mammakarzinom: EFS und OS bei Trastuzumab und Biosimilar vergleichbar

Die 4-Jahres-Ergebnisse zum Follow-up der Phase-III-Studie zu Ontruzant®, einem Biosimilar des Referenzarzneimittels Herceptin® (Trastuzumab), werden im Rahmen des ASCO20 Virtual Scientific Program vorgestellt, das von der American Society of Clinical Oncology (ASCO) organisiert wird und vom 29.- 31. Mai 2020 stattfindet.
Anzeige:
Die 4-Jahres-Follow-up Daten sind Teil einer laufenden Follow-up-Studie zur Untersuchung der Herzverträglichkeit und Überlebensergebnisse bei einer Patientensubgruppe, die innerhalb der Phase-III-Studie ein Jahr lang neoadjuvant und adjuvant behandelt wurden. Von den 875 Patienten der Phase-III-Studie nahmen insgesamt 367 Patienten an der Erweiterungsstudie teil. Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 53 Monate. Während des Nachbeobachtungszeitraums wurde beim Trastuzumab-Biosimilar (SB3) und dem Referenzprodukt Trastuzumab (TRZ) eine vergleichbare Herzverträglichkeit festgestellt.

Eine symptomatische kongestive Herzinsuffizienz (CHF) trat nicht auf und die Inzidenz einer asymptomatischen signifikanten Verringerung der linksventrikulären Ejektionsfraktion (LVEF) fiel sehr gering aus (SB3, n=1; TRZ, n=2). Die Rate für ereignisfreies Überleben (EFS) und die Gesamtüberlebensrate (OS) von dem Biosimilar und des Referenzprodukts Trastuzumab waren ebenfalls vergleichbar (EFS: SB3 83,4% vs. TRZ 80,7%; OS: SB3 94,4% vs. TRZ 89,6%).

Quelle: Samsung Bioepis

Literatur:

Das Poster der Studie wird unter folgendem Titel im Rahmen des ASCO20 Virtual Scientific Program vorgestellt:
Four-year Follow-up of a Phase III Study Comparing SB3 (Trastuzumab Biosimilar) and Reference Trastuzumab in HER2-positive Early or Locally Advanced Breast Cancer in Neoadjuvant Setting ‒ Poster session (Poster 70) * Postersessions werden auf Anfrage ab Freitag, den 29. Mai 2020, 8:00 Uhr ET abgehalten


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Welt ohne Krebs schaffen

Eine Welt ohne Krebs schaffen
© transurfer - stock.adobe.com

Am 4. Februar fand zum 20. Mal der Welt-Krebstag statt. Das Motto der Union for International Cancer Control /UICC) ist “Create a future without cancer. The time to act is now.”: Eine Welt ohne Krebs schaffen – jetzt handeln. An diesem Tag stehen Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen im Mittelpunkt. Der Berufsverband der Frauenärzte greift das Motto auf und informiert über hochwirksame Strategien, die jede Frau persönlich im Rahmen von...

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten
© Alexander Raths / Fotolia.com

Für Krebspatienten ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag nicht erhältlich sind. Neue Wirkstoffe bieten viele Chancen, können aber auch unbekannte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Das ONKO-Internetportal erläutert, welche Arten von Studien es in der Krebstherapie gibt und was Patienten, die sich für eine Studienteilnahme interessieren,...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HER2-positives Mammakarzinom: EFS und OS bei Trastuzumab und Biosimilar vergleichbar "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden