Sonntag, 24. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

20. März 2018 Erweiterung des Biosimilar-Portfolios von Mundipharma

Das Mundipharma Global Network of Independent Associated Companies (MINT) baut seine Partnerschaft mit der biopharmazeutischen Firma Celltrion Healthcare Hungary Kft aus und erweitert die Kooperation um die exklusiven Vermarktungsrechte für das Trastuzumab-Biosimilar Herzuma® in sieben europäischen Märkten einschließlich Deutschland, Italien und UK. In Deutschland wird die Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG Herzuma® als Vertriebspartner von Celltrion Healthcare auf den Markt bringen. Herzuma® ist bereits der dritte biosimilare monoklonale Antikörper, den Mundipharma Deutschland auf den Markt bringen wird. Schon 2015 führte das Unternehmen mit Remsima® das erste Infliximab-Biosimilar und 2017 mit Truxima® das erste Rituximab-Biosimilar ein.
Anzeige:
Von 2007 bis 2020 können Schätzungen zufolge durch den Einsatz von Biosimilars im gesamten europäischen Gesundheitssystem zwischen 11,8 und 33,4 Milliarden Euro eingespart werden (1).
Herzuma®, ein Biosimilar des Referenzarzneimittels Herceptin® i.v., erhielt am 9. Februar 2018, nach einem positiven CHMP-Votum im Dezember 2017 (2), die EU-Marktzulassung der European Medicines Agency (EMA) für das HER2-positive frühe Mammakarzinom in der neoadjuvanten und adjuvanten Therapie, sowie für das metastasierte Mammakarzinom und das Magenkarzinom bei Erwachsenen (3).

Quelle: Mundipharma

Literatur:

(1) Haustein R, et al. Saving money in the European healthcare systems with biosimilars. Generics and Biosimilars Initiative Journal 2012; 1: 120-126              
(2) European Medicines Agency – Committee for Medicinal Products for Human Use. Summary of opinion (initial authorisation) – Herzuma (trastuzumab). 14th December 2017. Available at: http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/Summary_of_opinion_-_Initial_authorisation/human/002575/WC500240426.pdf, accessed December 2017
(3) Herceptin (trastuzumab) Summary of Product Characteristics. Available at: https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/2018/20180209139854/anx_139854_en.pdf; accessed March 2018
 


Das könnte Sie auch interessieren

Was verstehen Ärzte unter „Therapielinien“?

Die Behandlung von Krebs richtet sich nach Art und Stadium der Erkrankung sowie dem individuellen Befinden des Patienten. Neben der Operation und der Strahlentherapie ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Option. Wann welche Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten, wird in ärztlichen Leitlinien festgehalten. Welche Medikamente zu welchem Zeitpunkt am wirksamsten und verträglichsten sind, wird zuvor in klinischen Studien untersucht. Basierend auf den Ergebnissen...

Krebsgesellschaften: Unterstützer der Patienten

Krebs zählt zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Tag für Tag sterben etwa 20.000 Menschen an einer Krebserkrankung. Allein 2012 gab es laut Schätzungen der WHO etwa 8,2 Millionen krebsbedingte Todesfälle.* Dieser Herausforderung zu begegnen, war schon immer das Bestreben von klinischen und niedergelassenen Ärzten, universitären Wissenschaftlern und der forschenden Pharmaindustrie. Wichtiges Bindeglied untereinander, aber auch zum Patienten, sind die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erweiterung des Biosimilar-Portfolios von Mundipharma"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.