Mittwoch, 19. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

20. März 2018 Erweiterung des Biosimilar-Portfolios von Mundipharma

Das Mundipharma Global Network of Independent Associated Companies (MINT) baut seine Partnerschaft mit der biopharmazeutischen Firma Celltrion Healthcare Hungary Kft aus und erweitert die Kooperation um die exklusiven Vermarktungsrechte für das Trastuzumab-Biosimilar Herzuma® in sieben europäischen Märkten einschließlich Deutschland, Italien und UK. In Deutschland wird die Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG Herzuma® als Vertriebspartner von Celltrion Healthcare auf den Markt bringen. Herzuma® ist bereits der dritte biosimilare monoklonale Antikörper, den Mundipharma Deutschland auf den Markt bringen wird. Schon 2015 führte das Unternehmen mit Remsima® das erste Infliximab-Biosimilar und 2017 mit Truxima® das erste Rituximab-Biosimilar ein.
Von 2007 bis 2020 können Schätzungen zufolge durch den Einsatz von Biosimilars im gesamten europäischen Gesundheitssystem zwischen 11,8 und 33,4 Milliarden Euro eingespart werden (1).
Herzuma®, ein Biosimilar des Referenzarzneimittels Herceptin® i.v., erhielt am 9. Februar 2018, nach einem positiven CHMP-Votum im Dezember 2017 (2), die EU-Marktzulassung der European Medicines Agency (EMA) für das HER2-positive frühe Mammakarzinom in der neoadjuvanten und adjuvanten Therapie, sowie für das metastasierte Mammakarzinom und das Magenkarzinom bei Erwachsenen (3).

Quelle: Mundipharma

Literatur:

(1) Haustein R, et al. Saving money in the European healthcare systems with biosimilars. Generics and Biosimilars Initiative Journal 2012; 1: 120-126              
(2) European Medicines Agency – Committee for Medicinal Products for Human Use. Summary of opinion (initial authorisation) – Herzuma (trastuzumab). 14th December 2017. Available at: http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/Summary_of_opinion_-_Initial_authorisation/human/002575/WC500240426.pdf, accessed December 2017
(3) Herceptin (trastuzumab) Summary of Product Characteristics. Available at: https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/2018/20180209139854/anx_139854_en.pdf; accessed March 2018
 


Das könnte Sie auch interessieren

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen
Universitätsklinikum Ulm

Senkt Sport das Rückfallrisiko bei Krebs? Welcher Badeanzug steht mir nach der Brustamputation? Wie ernähre ich mich so, dass ich fit bleibe? Um diese und weitere Fragen dreht sich der 11. Krebsaktionstag der Medizinisch-Onkologischen Tagesklinik (MOT) der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Ulm. Krebspatient*innen, Angehörige und Interessierte sind am Freitag, den 14.09.2018 herzlich eingeladen, sich von 10.00 bis 16.30 Uhr bei kostenfreien Vorträgen...

Zielgerichtete Brustkrebstherapie ist erfolgreich

Brustkrebs kann jede Frau treffen. Eine von acht Frauen wird im Laufe ihres Lebens mit der Diagnose konfrontiert - allein in Deutschland sind das 72.000 Frauen im Jahr. Doch dank innovativer Forschung und Entwicklung wurden gerade in der Behandlung von Brustkrebs in den vergangenen Jahren große Fortschritte erreicht. Heute sind zielgerichtete Medikamente verfügbar, die die Überlebensaussichten von Frauen mit Brustkrebs entscheidend verbessern.

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die Bauchspeicheldrüse, das unbekannte Organ

Die Bauchspeicheldrüse (griech.: Pankreas) ist eine der größten Drüsen des Menschen. Dennoch ist nur wenigen bekannt, wo sie sich befindet und welche Funktionen sie übernimmt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges Organ, ungefähr so groß wie eine Hand: ein bis zwei Zentimeter dick und etwa 15 Zentimeter lang. Sie liegt mitten im Oberbauch hinter dem Magen und vor der Wirbelsäule. Mit ihrem sich verjüngenden Ende – dem...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erweiterung des Biosimilar-Portfolios von Mundipharma"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischer Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich