Freitag, 19. Juli 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

11. April 2019 Erhaltungsimmuntherapie verbessert Überleben bei ausgedehntem SCLC nicht

Late-breaking-Ergebnisse der Studie CheckMate-451, die heute auf dem European Lung Cancer Congress (ELCC) präsentiert wurden (1), zeigen, dass eine Erhaltungsimmuntherapie das Überleben bei ausgedehntem kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC) nicht verlängert. 60-70% der SCLC-Patienten haben zum Diagnosezeitpunkt eine ausgedehnte Erkrankung, d.h. ein Lungenflügel und nahegelegene Lymphknoten sind befallen und sie können nicht bestrahlt werden. Die meisten Patienten sprechen auf eine Chemotherapie an, allerdings meist nur kurz. Standard ist bislang das Abwarten nach einer Chemotherapie bis zum Progress. In der Studie (n=834) wurde untersucht, ob das frühere Eingreifen nach erfolgreicher Chemotherapie mittels Immunerhaltungstherapie das Gesamtüberleben verlängern würde; dies war nicht der Fall. Fazit: Entscheidend für ein besseres Outcome wird sein, prädiktive Biomarker für SCLC-Patienten zu finden.
Anzeige:
Fachinformation
Die Patienten waren 1:1:1 randomisiert worden zu entweder Nivolumab + Ipilimumab, Nivolumab allein oder Placebo. Die signifikante Verlängerung des OS mit der Kombinationstherapie, der primäre Endpunkt, wurde nicht erreicht. 
Unerwünschte Wirkungen (AEs) hatten 86% der Patienten mit der Kombinationstherapie, 61% der Nivolumab-Gruppe und 50% mit Placebo.
Zuvor war eine kleinere Studie ebenfalls negativ verlaufen (2).

"End of story" für Erhaltungsimmuntherapie bei unselektierten SCLC-Patienten

Studienautor Prof. Taofeek Owonikoko, Atlanta, USA, nannte die Ergebnisse eine große Enttäuschung. Allerdings fügte er hinzu, dass es Anzeichen dafür gegeben habe, dass der Progress unter der Erhaltungsimmuntherapie gegenüber Placebo langsamer erfolgte. Nachdem dies jedoch nicht der primäre Endpunkt der Studie war, ließen sich hier keine weiteren Schlüsse ziehen. Dennoch könne diese Strategie einer Erhaltungsimmuntherapie funktionieren – bei Patienten, die auf eine Immuntherapie ansprechen.

(übers. v. ab)

Der Kongress läuft noch bis 13.4., zum Programm

Quelle: European Lung Cancer Congress (ELCC) 2019

Literatur:

1. Abstract LBA1_PR ‘Nivolumab (nivo) plus ipilimumab (ipi), nivo, or placebo (pbo) as maintenance therapy in patients (pts) with extensive disease small cell lung cancer (ED-SCLC) after first-line (1L) platinum-based chemotherapy (chemo): Results from the double-blind, randomized phase III CheckMate 451 study‘ will be presented by Taofeek Owonikoko during the Proffered Paper Session on Thursday, 11 April, 14:45 to 16:15 (CEST) in Room B. Annals of Oncology, Volume 30, 20019 Supplement 2. doi:10.1093/annonc/mdz072
2. Gadgeel SM, Ventimiglia J, Kalemkerian GP, et al. Phase II study of maintenance pembrolizumab (pembro) in extensive stage small cell lung cancer (ES-SCLC) patients (pts). J Clin Oncol. 2017;35:8504. doi:10.1200/JCO.2017.35.15_suppl.8504.


Das könnte Sie auch interessieren

Junge Krebspatienten: Ausbildung und Familie, aber auch Angst und Schmerzen

Junge Krebspatienten: Ausbildung und Familie, aber auch Angst und Schmerzen
© pathdoc / Fotolia.com

„Ich hatte große Träume für mein Leben, jetzt denke ich oft viel, viel kurzfristiger“, sagt die 25-jährige Studentin Mia*, die vor anderthalb Jahren an Krebs erkrankte. Nach der Diagnose musste sie ihr Studium unterbrechen, ihre Familienplanung in Frage stellen und auch mit ihrem Freundeskreis einen neuen Umgang finden. Sie ist eine von rund 15.000 jungen Menschen, die jährlich im Alter von 18 bis 39 Jahren die Diagnose Krebs erhalten.

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

8. Krebsaktionstag – Gemeinsam gegen Krebs

8. Krebsaktionstag – Gemeinsam gegen Krebs
© Olivier Le Moal / Fotolia.com

Der Krebsaktionstag findet alle zwei Jahre am letzten Kongresstag des Deutschen Krebskongresses in Berlin statt und wird von der Stiftung Deutsche Krebshilfe, der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Berliner Krebsgesellschaft e. V. organisiert. Krebsexperten treffen, Wissen erweitern, Selbsthilfegruppen kennenlernen: Der 8. Krebsaktionstag bietet Ihnen aktuellste Informationen rund um das Thema Krebs. Betroffene, Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen, an der...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erhaltungsimmuntherapie verbessert Überleben bei ausgedehntem SCLC nicht"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischen Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich