Donnerstag, 29. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Myelofibrose
Myelofibrose
 

Medizin

26. April 2017 Ehrenpreis Geriatrische Onkologie für das Lebenswerk ausgeschrieben

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis „Geriatrische Onkologie“ wird in diesem Jahr als Ehrenpreis für das Lebenswerk ausgeschrieben. Damit sollen Wissenschaftler ausgezeichnet werden, die im Rahmen ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit eine besondere Rolle bei der Entwicklung von Innovationen für das Fachgebiet der geriatrischen Onkologie geleistet haben. Ausgezeichnet werden auch Personen, die die Entwicklung des Faches durch ihr Engagement unterstützt und befördert haben. Ausgelobt wird der Preis von der Arbeitsgruppe Geriatrische Onkologie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO). Vorschläge können bis zum 30. Juni eingereicht werden.
Anzeige:
Polivy
Der Preis „Geriatrische Onkologie“ wird seit 2007 jährlich als Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler und seit 2014 jährlich alternierend als Förderpreis und als Ehrenpreis für das Lebenswerk um besondere Verdienste zur Förderung der geriatrischen Onkologie ausgelobt. Der Preis wird von dem Unternehmen Medac gestiftet und in diesem Jahr zum zweiten Mal als Ehrenpreis für das Lebenswerk vergeben.

Geriater und Onkologen entscheiden unabhängig

Vorschlagsberechtigt sind diejenigen Mitglieder des Preiskomitees, die auch für den Förderpreis agieren. Sie können sich gleichwohl von einem Vertreter und Experten der Geriatrie, respektive der Hämatologie und Onkologie im In- und Ausland beraten lassen. Eine Selbstbewerbung um den Ehrenpreis ist ausgeschlossen.

Eine Jury aus Vertretern der Geriatrie und Onkologie entscheidet nach der Einreichungsfrist unabhängig über die Prämierung. Die Übergabe des Preises und die Ehrung der Preisträger wird im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie vom 29. September bis 3. Oktober in Stuttgart stattfinden. Vorschläge mit Begründung und Hinweisen auf den Fördergrund können bis zum 30. Juni 2017 eingereicht werden bei:

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Geriatrie


Anzeige:
Xospata
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ehrenpreis Geriatrische Onkologie für das Lebenswerk ausgeschrieben"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab