Freitag, 5. Juni 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

27. September 2019 ESMO 2019: Aktuelle Phase-III-Ergebnisse des Bevacizumab-Biosimilar-Kandidaten SB8

In einer Phase-III-Studie konnte SB8 in Bezug auf die Risikoquote der allgemeinen Ansprechrate (ORR) bei Patienten mit metastasiertem oder rezidiviertem nicht-Plattenepithel-nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (nsNSCLC) die gleiche Wirksamkeit wie das Referenzpräparat Bevacizumab Avastin® erreichen.
Anzeige:
Sicherheit, Pharmakokinetik und Immunogenität waren ebenfalls vergleichbar. Der Antrag auf Marktzulassung von SB8 wurde von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zur Prüfung angenommen.

Der primäre Endpunkt dieser Studie war die allgemeine Ansprechrate (ORR) bis 24 Wochen. Die Risikoquote wurde im Full-Analysis-Set (FAS) mit einer vordefinierten Äquivalenzspanne von   0,737   bis   1,357   und   die   Risikodifferenz   im   Per-Protocol-Set   (PPS)   mit   einer vordefinierten Äquivalenzspanne von ±12,5% berechnet. Die ORR im FAS betrug 47,6% für SB8  und  42,8%  für das Referenz-Bevacizumab, die Risikoquote lag bei  1,11  (90%  CI: 0,975,  1,269). Die  ORR  im PPS betrug  50,1% für  SB8 und 44,8% für das  Referenz-Bevacizumab, die Risikodifferenz lag bei  5,3%  (95%  CI: −2,2%,  12,9%). Das  mittlere progressionsfreie Überleben (8,5 Monate gegenüber 7,9 Monate) und das Gesamtüberleben (14,9 Monate  gegenüber  15,8  Monate)  waren  bei  SB8  und  dem  Referenz-Bevacizumab vergleichbar. Die Inzidenz behandlungsbedingter unerwünschter    Ereignisse (92,1% gegenüber 91,1%)  und  die  Inzidenz  der  Anti-Drug-Antikörper  (16,1%  gegenüber 11,0%) waren bei SB8 und dem Referenz-Bevacizumab vergleichbar.

Quelle: Samsung Bioepis Co., Ltd


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Bewegungstherapie bei Krebs

Bewegungstherapie bei Krebs
© Fotolia / Kzenon

Körperliche Aktivität kann helfen, das Risiko an Krebs zu erkranken, zu minimieren. Ein regelmäßiges Bewegungstraining trägt aber auch dazu bei, die Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung sowie der Therapie besser zu überstehen. Neue Studien zeigen, wie bedeutsam regelmäßige Bewegung für das körperliche und seelische Wohlbefinden, nicht nur von Krebspatienten, ist. Was passiert jedoch in unserem Körper, wenn wir Sport treiben, und warum...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15. Oktober stattfindet.

Ein Zebra erobert die sozialen Medien

Ein Zebra erobert die sozialen Medien
© #zebrasNETfinden

Mehr Aufmerksamkeit für Neuroendokrine Tumoren (NET) und die Förderung der Früherkennung – das war Ziel der Awareness-Aktion #zebrasNETfinden, die im Rahmen des internationalen NET Cancer Days am 10. November stattfand. Mit Infoständen in sieben deutschen Städten und einer Foto-Aktion in den sozialen Medien konnte die Kampagne eine Vielzahl von Menschen auf Symptome und Therapiemöglichkeiten dieser seltenen Krebserkrankung aufmerksam machen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ESMO 2019: Aktuelle Phase-III-Ergebnisse des Bevacizumab-Biosimilar-Kandidaten SB8"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASCO20 Virtual
  • Immuntherapie mit Pembrolizumab setzt sich bei verschiedenen onkologischen Indikationen weiter durch
  • mSCLC: Patienten profitieren bereits in der Erstlinie von der Ergänzung der Chemotherapie mit Pembrolizumab
  • mRCC-Erstlinientherapie: Kombination Pembrolizumab + Axitinib toppt Sunitinib auch im Langzeitverlauf
  • mRCC: Pembrolizumab + Lenvatinib zeigen vielversprechende Anti-Tumoraktivität nach Versagen einer Checkpoint-Inhibition
  • KEYNOTE-054-Studie: Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verbessert beim Melanom auch im verlängerten Follow-up das RFS
  • MSI-H CRC: Pembrolizumab verdoppelt PFS im Vergleich zur Chemotherapie
  • Rezidiviertes Ovarialkarzinom: Trend zu besserem Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei höherer PD-L1-Expression
  • r/r cHL: Pembrolizumab auf dem Weg zum Therapiestandard nach autoSCT sowie für Patienten, die keine autoSCT erhalten können
  • mCRPC: Pembrolizumab in Kombination mit Enzalutamid nach Enzalutamid-Resistenz wirksam und sicher
  • r/m HNSCC: Erstlinienbehandlung mit Pembrolizumab mono und in Kombination mit Platin-basierter Chemotherapie verlängert PFS2

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden