Dienstag, 26. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

10. Oktober 2018 Dampfkondensat von E-Zigaretten schädigt Alveolarmakrophagen

Das Kondensat des Dampfes von E-Zigaretten kann alveolare Makrophagen signifikant schädigen. Eine übermäßige Produktion von "Reaktive Sauerstoffspezies" (ROS), inflammatorischen Zytokinen und Chemokinen wurde durch E-Zigaretten-Dampf induziert und führte zu einem entzündlichen Zustand der Makrophagen innerhalb der Lunge. Nikotin erhöhte die schädliche Wirkung zusätzlich.
Anzeige:
Fachinformation
Das Verdampfen des E-Zigarettenliquids kann dessen chemische Zusammensetzung verändern. In einer Studie wurden Makrophagen der Lunge von Nichtrauchern der reinen Flüssigkeit oder dem Kondensat des Dampfes von E-Zigaretten, ohne (e-cigarette vapour condensate, ECVC) und mit Nikotin (nfECVC), ausgesetzt. Die Zellviabilität, apoptotische und nekrotische Ereignisse, die Zytokin-, Chemokin- und Proteasefreisetzung, ROS und die bakterielle Phagozytose wurden gemessen.
 
Die Behandlung mit E-Zigarettenflüssigkeit oder ECVC führte zu einer dosisabhängigen Verringerung der Lebensfähigkeit der Zellen, wobei ECVC bereits bei niedrigeren Konzentrationen zytotoxisch wirkte und zu erhöhten Apoptose- und Nekroseraten führte. Waren die Makrophagen einem Gemisch von 0,5% ECVC/nfECVC ausgesetzt, stieg die ROS-Produktion ungefähr 50-fach an. Ähnliche Prozesse sind auch an der Entstehung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) beteiligt. Die Sekretion von IL-6, TNF-alpha, CXCL-8, MCP-1 und MMP9 stieg durch ECVC signifikant an. Die Hemmung der Phagozytose legt nahe, dass E-Zigarettenraucher an einer beeinträchtigten bakteriellen Beseitigung leiden und so möglicherweise Infektionen in der Lunge begünstigt werden.
 
Insgesamt erwies sich das Kondensat des Dampfes, das sich in der Lunge niederschlägt, als noch schädlicher als das unverdampfte Liquid. Um genau zu verstehen, wie E-Zigaretten die Gesundheit beeinflussen, sind weitere Studien nötig. Über die langfristigen Auswirkungen vom Dampfen ist noch sehr wenig bekannt.

Quelle: Lungeninformationsdienst

Literatur:

Scott et al. Pro-inflammatory effects of e-cigarette vapour condensate on human alveolar macrophages. Thorax 2018


Das könnte Sie auch interessieren

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die Bauchspeicheldrüse, das unbekannte Organ

Die Bauchspeicheldrüse (griech.: Pankreas) ist eine der größten Drüsen des Menschen. Dennoch ist nur wenigen bekannt, wo sie sich befindet und welche Funktionen sie übernimmt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges Organ, ungefähr so groß wie eine Hand: ein bis zwei Zentimeter dick und etwa 15 Zentimeter lang. Sie liegt mitten im Oberbauch hinter dem Magen und vor der Wirbelsäule. Mit ihrem sich verjüngenden Ende – dem...

Primäre Studienendpunkte: Gesamtüberleben oder progressionsfreies Überleben - gibt es einen Goldstandard?

Anerkanntes Ziel einer Therapie von Krebspatienten ist die Verbesserung des Überlebens und der Lebensqualität. Historisch gesehen gilt die Gesamtüberlebenszeit (OS = overall survival) als der wichtigste primäre klinische Endpunkt einer Studie. Doch das Gesamtüberleben als primärer Studienendpunkt unterliegt nicht zuletzt aufgrund der Fortschritte, die in letzten Jahren in der Krebstherapie erzielt wurden, gewissen Einschränkungen. So können...

Krebstherapie gestern, heute, morgen: Entwicklungen in der Onkologie

Krebs gilt heute als Volkskrankheit: Bei Frauen stieg die Zahl der jährlich auftretenden Neuerkrankungen seit 1980 um 35 Prozent, bei Männern sogar um 80 Prozent an. Dass die krebsbedingte Sterberate dennoch im gleichen Zeitraum zurückging, ist u. a. Verdienst der modernen Forschung: In allen Bereichen der Krebsmedizin – von der Grundlagenforschung bis hin zur strukturierten Nachsorge der Patienten – haben sich enorme Erfolge eingestellt. Dies war jedoch ein weiter...

Der lange Weg bis zur Zulassung eines Arzneimittels

Die Zulassung eines neuen Arzneimittels und die Erweiterung der Indikation eines bereits zugelassenen Arzneimittels sind streng geregelt. Die europäische oder deutsche Zulassungsbehörde fordert den Nachweis von Wirksamkeit und Unbedenklichkeit, wofür das Arzneimittel verschiedene Phasen der klinischen Prüfung durchlaufen muss. Wie die Arzneimittelprüfung durchzuführen ist, legt das Arzneimittelgesetz (AMG) von 1976 fest, das zuletzt durch die 15. Novelle von...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Dampfkondensat von E-Zigaretten schädigt Alveolarmakrophagen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.