Samstag, 21. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
05. Oktober 2016

mCRPC: Mit Enzalutamid erreichen 56% der Patienten einen PSA-Abfall um ≥ 90%

Die TERRAIN-Studie verglich Enzalutamid und Bicalutamid bei 375 Männern mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC).
Neben einer statistisch signifikanten Verlängerung des progressionsfreien Überlebens um im Median fast zehn Monate (15,7 Monate vs. 5,8 Monate, p < 0,0001) konnte unter Enzalutamid ein deutlich größerer PSA-Abfall erzielt werden: Eine PSA-Abnahme von ≥ 50% erreichten 82% der Enzalutamid-, aber nur 21% der Bicalutamid-Patienten, einen Rückgang des PSA-Wertes von ≥ 90% erreichten 56% der Enzalutamid-, aber nur 5% der Bicalutamid-Patienten (1). Für Bicalutamid und andere "Vintage-Drugs" liegen insgesamt nur wenige valide Daten zur Effektivität vor, entsprechend kritisch werden sie u.a. in den aktuellen EAU-Guidelines bewertet (2).
 
Astellas
Literatur:
(1) Shore ND, Chowdhury S, Villers A, et al.
 Efficacy and safety of enzalutamide versus bicalutamide for patients with metastatic prostate cancer (TERRAIN): a randomised, double-blind, phase 2 study.
 Lancet Oncol 2016; 17(2):153-163
 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26774508
(2) Mottet N et al., Guidelines on Prostate Cancer; European Association of Urology 2016
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs