Donnerstag, 24. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
13. September 2013

mCRC: Neue Biomarker für Panitumumab machen die Therapie noch gezielter

Eine im New England Journal of Medicine publizierte Biomarker-Analyse zeigt, dass neben den bekannten KRAS-Exon-2-Mutationen zusätzliche RAS-Mutationen eine Voraussage zum Ansprechen von Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC) auf eine Erstlinien-Behandlung mit Panitumumab in Kombination mit FOLFOX ermöglichen können.

Anzeige:
 
 

In einer vordefinierten retrospektiven Subgruppen-Analyse der PRIME-Studie wurde untersucht, welchen Einfluss Mutationen in Exon 2, 3 und 4 von KRAS und NRAS (RAS) auf eine Behandlung mit Vectibix® + FOLFOX haben. Die Ergebnisse in Kürze:

Bei Patienten mit RAS-Wildtyp, also ohne Mutationen, verbesserte Vectibix® + FOLFOX das Gesamtüberleben (OS) und das progressionsfreie Überleben (PFS) im Vergleich zu FOLFOX allein.

Das OS verlängerte sich durch die zusätzliche Panitumumab-Behandlung bei Patienten mit KRAS-Wildtyp signifikant um 4,4 Monate, bei weiterer Eingrenzung der Patienten auf den RAS-Wildtyp verbesserte sich das Gesamtüberleben um 5,8 Monate.

Das PFS verlängerte sich durch die zusätzliche Panitumumab-Behandlung bei Patienten mit KRAS-Wildtyp um 1,6 Monate, bei Patienten mit RAS-Wildtyp um 2,2 Monate. Patienten mit RAS-Mutationen profitierten von der Kombinationstherapie nicht. Es wurde ein verkürztes PFS sowie OS beobachtet.

KRAS-Mutationen werden bei etwa 40-50% der Patienten mit mCRC nachgewiesen, RAS-Mutationen bei weiteren 16% mit nicht mutierten KRASExon- 2-Tumoren.

Die Biomarker-Bestimmung ist für eine adäquate mCRC-Therapie unentbehrlich, denn damit lässt sich nun noch präziser vorhersagen, welche Patienten von der Panitumumab-Behandlung profitieren können.

Die Europäische Kommission hat aufgrund dieser Ergebnisse die Zulassungsänderung von Vectibix® für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom und RAS-Wildtyp genehmigt.

Literaturhinweis:
Panitumumab-FOLFOX4 Treatment and RAS Mutations in Colorectal Cancer
New England Journal of Medicine
www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa1305275

Quelle: Amgen
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017